POL-MA: Mannheim-Feudenheim: Verbotenerweise gewendet – schwerer Unfall zwischen Pkw und Straßenbahn

24.09.2021 – 15:30

Polizeipräsidium Mannheim

Am Freitagmittag kam es auf der Feudenheimer Straße auf Höhe des Aubuckel zum einem schweren Verkehrsunfall nachdem ein Pkw-Fahrer verbotenerweise gewendet hatte.
Der Mann fuhr gegen 12.50 Uhr auf der Feudenheimer Straße in Richtung der Hauptstraße als er trotz Verbots sein Fahrzeug über die dortigen Gleisen wendete. Dabei übersah er die anfahrende Straßenbahn, die frontal mit dem kollidierte. Glücklicherweise wurde durch den Zusammenstoß keine Person verletzt. Am Auto entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro und an der Straßenabhn von mindestens 5.000 Euro.
Während der anschließenden Unfallaufnahme, sowie der Bergungs- und Reinigungsarbeiten kam es zu erhöhten Verkehrsbehinderungen und Rückstauungen im umliegenden Bereich. Der wurde örtlich von der Verkehrspolizei umgeleitet.
Um 14.30 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Häfner
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Mannheim-Feudenheim: Verbotenerweise gewendet – schwerer Unfall zwischen Pkw und Straßenbahn

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5029434
Presseportal Blaulicht