Mit mehr Licht gegen den Herbstblues

Baierbrunn (ots) –

Es wird früher dunkel, draußen kälter und innen gemütlich. Doch mit der dunklen Jahreszeit geht oft auch der Herbstblues einher, der uns den Schwung und manchmal auch den Schlaf raubt. Das muss aber nicht sein, berichtet die aktuelle Ausgabe des Apothekenmagazins “Senioren ”.Was uns munter und wacher macht: Das Licht! Richtig eingesetzt, tut es Körper und Seele gut.

So viel Tageslicht wie möglich

Das beginnt gleich am Morgen: Statt schrillendem Wecker findet man leichter aus dem Schlaf, wenn man sich von langsam heller werdendem Licht wecken lässt oder von einem speziellen Lichtwecker. Nach dem Aufstehen macht helles Licht im Bad und beim Frühstück wach: “Licht aktiviert. Das morgendliche Licht ist am wichtigsten”, sagt Professor Ingo Fietze, Leiter des Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums an der Charité in Berlin. Am besten holt man es sich bei einem Spaziergang oder bewegt sich vor dem Fenster. Es gilt: so viel Tageslicht wie möglich!

Natürlich ist mittags auch eine Lichtpause bei der Mittagsruhe erlaubt – um danach wieder wach zu werden, hilft eine helle Beleuchtung. Abends gilt: Die nachlassende Lichtintensität und die wärmere Lichtfarbe des Tageslichts lassen sich mit warm-weißen LEDs oder durch Dimmen auch in Innenräumen nachahmen. Das bereitet den Körper auf die Nacht vor – und dann sollte das Licht möglichst schwach bleiben.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin “Senioren Ratgeber” 11/2021 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter www.senioren-ratgeber.de sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/seniorenratgeberDE/).

Quellenangaben

Bildquelle: Mit mehr Licht gegen den Herbstblues.
Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei, es darf jedoch nur im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung und mit vollständigem Bildrechtehinweis veröffentlicht werden. / Mit mehr Licht gegen den Herbstblues / Licht wirkt sich direkt auf unser Wohlbefinden aus. Im Tagesablauf gibt es einiges zu beachten, um von der Kraft des Lichts zu profitieren / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/52678 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Wort & Bild – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/52678/5069974
Newsroom: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen
Pressekontakt: Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Mit mehr Licht gegen den Herbstblues

Presseportal