Polizeimeldung Region Freiburg: Nachtragsmeldung: Grenzach-Wyhlen: Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung nach …

Freiburg (ots) –

Die Öffentlichkeitsfahndung wird zurückgenommen. Ein 29 Jahre alter Tatverdächtiger hat sich über seinen Rechtsanwalt gestellt. Nach Abschluss verschiedener strafprozessualer Maßnahmen befindet er sich auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

Die Medien werden gebeten, die Lichtbilder nicht weiter zu verbreiten.

Meldung vom 27.12.2021:

Wie berichtet soll am Donnerstag, 04.11.2021, ein Unbekannter versucht haben, ein Juweliergeschäft in Grenzach-Whylen zu überfallen. Der Tatverdächtige wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Mit Beschluss des Amtsgerichtes Lörrach veröffentlicht die nun Lichtbilder des unbekannten Tatverdächtigen.

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: ca. 35 – 45 Jahre alt, etwa 185 bis 195 cm groß mit kräftiger/stämmiger Statur. Er war bekleidet mit einer dunkelblauen Windjacke mit hellblauen Reißverschlüssen und aufgesetzter Kapuze sowie einer dunklen Jeanshose. Er trug eine schwarze Mund-Nasen-Schutzmaske. Bei dem verwendeten Messer soll es sich um ein Schweizer Taschenmesser mit schwarzer Griffschale gehandelt haben.

Wer kennt die abgebildete Person? Wer kann Hinweise zu den Kleidungsstücken geben? Wem ist die abgebildete Person aufgefallen?

Sachdienliche Hinweise werden über das Hinweistelefon des Polizeipräsidiums Freiburg beim Kriminalkommissariat Lörrach oder beim Kriminaldauerdienst entgegengenommen.

Tel: 0761 882-2880

E-Mail: kdd.freiburg@polizei.bwl.de

Der Link zum Fahndungsportal der Polizei Baden-Württemberg mit den Fotos des Tatverdächtigen:

https://fahndung.polizei-.de/tracing/grenzach-wyhlen-schwere-raeuberische-erpressung/

Ursprungsmeldung vom 05.11.2021:

Ein Unbekannter klopfte am Donnerstag, 04.11.2021, kurz vor 11.00 Uhr, an die verschlossene Tür eines Juweliergeschäftes in der Basler Straße. Die Inhaberin ließ den Unbekannten hinein und dieser habe dann auf Englisch die Herausgabe von Bargeld gefordert. Hierbei habe der Unbekannte wohl ein Schweizer Taschenmesser in der Hand gehabt. Als die Inhaberin auf Englisch entgegnet habe, dass dies nicht lustig sei, habe der Unbekannte sein Messer wieder eingesteckt und sei ohne Beute aus dem Geschäft geflüchtet. Eine groß angelegte Fahndung verlief erfolglos. Das Kriminalkommissariat Lörrach sucht Zeugen, welche Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können. Dieser wird wie folgt beschrieben: zwischen 35 und 45 Jahre alt, etwa 180 bis 190 Zentimeter groß, kräftige Statur. Bekleidet soll er mit einer dunkelblauen Windjacke mit aufgesetzter Kapuze sowie einer dunkeln Jeanshose gewesen sein und habe eine schwarze OP-Maske getragen. Erreichbar ist das Kriminalkommissariat Lörrach unter der Telefonnummer 07621 176-0, oder per Email unter loerrach.kk@polizei.bwl.de

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Freiburg
Rückfragen an:

Thomas Batzel

Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5112242

Polizeimeldung Region Freiburg: Nachtragsmeldung: Grenzach-Wyhlen: Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung nach …

Presseportal Blaulicht