USV-Anlagen helfen beim Weg in die Energiezukunft

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

USV-Anlagen helfen beim Weg in die Energiezukunft

Gabi Klein
4 min

Bis 2030 soll sich die Art, wie die Menschheit Energie gewinnt und mit ihr umgeht, drastisch verändert haben. Leider ist dieser Weg mit einigen Stolpersteinen gepflastert; umso wichtiger ist es, die bisherige Versorgung mit klassischen Methoden zu sichern.

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Schwierige Jahre des Umbruchs stehen bevor

Doch bis dahin gibt es noch viel zu tun. Alternative Energiequellen müssen effizienter und günstiger in der Anschaffung werden; um dies im größeren Rahmen zu erreichen, ist jedoch ein Strukturwandel nötig. Gleichzeitig wird die Menge des benötigten Stroms in modernen Ländern weiter wachsen: Die Bevölkerung besitzt mehr Elektrogeräte als je zuvor, die Industrie (als Stromverbraucher Nummer 1) wächst weiter und setzt auf stromhungrige Automationstechnologien (Stichwort Industrie 4.0).

Dazu kommt der bevorstehende Aufmarsch der Elektroautos. Sollten diese in den nächsten Jahren tatsächlich die globalen Märkte erobern, würde der Stromverbrauch sprunghaft ansteigen; die Möglichkeiten zur Gewinnung von erneuerbaren Energien werden allerdings (zunächst) nicht im selben Maß wachsen.

USV-Batterie als Sicherheit unter allen Umständen

Es geht zunächst also darum, die Versorgung auch unter den jetzigen Bedingungen zu gewährleisten. Dafür sind glücklicherweise keine disruptiven Innovationen notwendig, da die Lösung längst existiert: Die unterbrechungsfreie Stromversorgung, kurz USV, ist beinahe so alt und verbreitet wie die moderne Stromgesellschaft selbst. Möglich machen das Unternehmen, die sich ganz auf die Backup-Stromversorgung spezialisiert haben und diese in allen Größenordnungen anbieten.

Ein solcher Spezialist ist beispielsweise der Anbieter NTC GmbH, der Kunden sowohl mit Hardware als auch mit den entsprechenden Dienstleistungen ausstattet. Die USV-Batterie ist dabei die Basis, da sie den Mittelpunkt der Anlage darstellt. Das Prinzip ist grundsätzlich sehr einfach: Die Batterie speichert Strom, um im Falle eines Stromausfalls die Versorgung zu übernehmen. Ob in privaten Haushalten oder in Krankenhäusern, Fabriken oder Bürogebäuden, können Engpässe damit effektiv überbrückt werden.

Im Idealfall geschieht dies sogar ganz ohne Verzögerung. Dafür muss die USV-Batterie jedoch fachgerecht installiert werden, sodass sie automatisch erkennt, wann ihr Einsatz verlangt wird. Bis es (falls überhaupt) dazu kommt, vergehen meistens viele Jahre, da gerade das deutsche Stromnetz als sehr stabil und zuverlässig gilt. Im Gegenzug bedeutet diese Sicherheit ein gewisses Risiko für den Zustand der USV-Anlage, da ihre Wartung gerne vernachlässigt wird.

Offensichtlich: Ohne Wartung keine Zuverlässigkeit

Ein klarer Wartungsplan, der von professionellen Anbietern wie NTC durchgeführt wird, ist deswegen absolute Pflicht, um die Anschaffungskosten der Anlage überhaupt zu rechtfertigen. Dabei bietet es sich an, die Wartungsdienstleistungen von derselben Stelle zu beziehen wie die Hardware. Weitere kritische Faktoren wie zum Beispiel die Qualität der Batterien, die sachgemäße Integration aller Teile und die Existenz von Ersatzakkus sind dann nämlich Teil eines ganzheitlichen Konzepts, in dem kein Detail zu kurz kommt.

Gerade bei der unterbrechungsfreien Stromversorgung ist dies ein wichtiger Punkt, da alle Parameter im Notfall stimmen müssen, während nur ein einziger Fehler dazu führen kann, dass die gesamte Anlage ihren Dienst nicht wie gewünscht leisten kann. Und daran wird sich auch mit dem Strom der Zukunft nichts ändern, ganz im Gegenteil: Wenn eines Tages jeder Haushalt in der Lage ist, sich selbst mit Energie zu versorgen, sind Sicherheitsmaßnahmen wie die USV umso wichtiger.

Beitragsbild: © Istockphoto.com / lunarchy
Bild 2: © Istockphoto.com / Petmal

USV-Anlagen helfen beim Weg in die Energiezukunft
5 (100%) 1

Das könnte Sie auch interessieren:

News: Einladung zur Pressekonferenz: … Luxemburg/Hamburg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Das Gericht der Europäischen Union wird am 5. Oktober öffentlich über die Klage der Staaten Österreich und Luxemburg gegen Milliardensubventionen für das britische AKW-Projekt Hinkley Point C verhandeln. Zudem ist im Verfahren des deutschen Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy, der vor dem EuGH gegen die britischen Atomsubventionen im Umfang von umgerechnet mehr als 100 Milliarden Euro klagt, in den nächsten Wochen eine Entscheidung zu erwarten. Parallel zur juristischen Auseinandersetzung haben sowohl die Umweltschutzor...
Nachrichten PNews: Grenzenlos Energie speichern – E3 Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Das Technologieunternehmen E3/DC (www.e3dc.com) aus Osnabrück, der Marktführer für netzgekoppelte solare Notstromversorgungen in Deutschland, konzentriert sich auf echte und maximale Unabhängigkeit und den komplett brennstofffreien Betrieb der Zukunft. Als Aussteller präsentiert E3/DC alljährlich auf der ees/ Intersolar seine Neuheiten und bestehenden Produkte im Bereich Lithium-Ionen Batteriespeicher. Neue 3-phasige BLACKLINE-Serie mit neuer Batterietechnik.Die E3/DC stellt auf der ees Europe/ Intersolar in München die neue S10 E BL...
Nachrichten PNews: ALDI SÜD wird als erster Lebensmitteleinzelhändler … Mülheim an der Ruhr (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat gestern Abend in Berlin den Lebensmittel-Discounter ALDI SÜD als neues Mitglied der Exzellenzinitiative Klimaschutz-Unternehmen und für sein Klimaschutzengagement ausgezeichnet. ALDI SÜD ist die erste Lebensmitteleinzelhandelskette, die die anspruchsvolle Aufnahmeprüfung in die Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft bestanden hat. Deren Mitglieder bekennen sich zu ambitionierten Klimaschutzzielen und müssen dies in einer unabhängigen Fachbegutachtung in der...
Nachrichten PNews: Rekordumsatz für Heizungsbauer und Installateure Sankt Augustin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Das Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk hat im vergangenen Jahr mit 41,7 Milliarden Euro einen Rekordumsatz erwirtschaftet. Zehn Jahre zuvor lag der Umsatz noch bei 30,6 Milliarden Euro. Wachstumstreiber war das Modernisierungsgeschäft bei Bädern und Heizungen im Altbau. Hier lag der Umsatzanteil bei 72 Prozent. Hauptkundengruppe waren mit einem Anteil von 61,4 Prozent die privaten Auftraggeber - gefolgt von gewerblichen Kunden (16,5%), Wohnungsbaugesellschaften (13,1 %) und der öffentlichen Hand (9%). "Unsere Betriebe profitiere...
Nachrichten PNews: Die Energiewende auf einen Blick Hamburg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Wie weit ist die Energiewende in Deutschland und wohin steuert sie? Eine Antwort mit den relevanten Daten und anschaulichen Grafiken liefert ab sofort ein sogenanntes Dashboard auf www.energiewendebeschleunigen.de, der gemeinsamen Webseite von WWF und LichtBlick. Das Dashboard ähnelt einem digitalen Armaturenbrett im Auto oder Flugzeug. Auf einen Blick sieht man hier zum Beispiel den aktuellen Stand der deutschen Treibhausgasemissionen, den tagesaktuellen Strommix oder die Zahl der deutschen Windkraft- oder Photovoltaikanlagen. Außerdem ...
News: In Deutschland ist Tank & Rast … Bonn (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Tank & Rast und IONITY treiben den Ausbau eines High-Power-Charging-(HPC) Netzwerks auf Bundesautobahnen voran: An deutschen Tank- & Rastanlagen errichten die Kooperationspartner HPC-Ladestationen. Diese werden Teil eines europäischen HPC-Netzes mit rund 400 Standorten, das IONITY bis zum Jahr 2020 in Europa plant. IONITY ist das neue Gemeinschaftsunternehmen von BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und des Volkswagen Konzerns mit Audi und Porsche. "Deutschland ist ein wichtiges Transitland für den europäischen Verkehr. U...
News: Thomas Hölck zu TOP 21: Die Schwampel … Kiel (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Es gilt das gesprochene Wort! Hinweis: Diese Rede kann hier als Video abgerufen werden: http://www.landtag.ltsh.de/aktuell/mediathek/index.html TOP 21 Verlässlichkeit und der Rechtssicherheit beim Ausbau der Windenergie (Drs-Nr. 19/232) Der Erfolg der Energiewende in Schleswig-Holstein ist Realität. Im Jahr 2015 lagen die erneuerbaren Energien mit einem Anteil von 53 % erstmals vor den fossilen und atomaren Energieträgern. Insbesondere die Windenergie hat sich innerhalb weniger Jahre zu einer neuen Schlüsselenergie entwickelt. Allei...
News: Bundestagswahl: Weckruf für … Köln/Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Annähernd 21 Millionen Heizungen versorgen die Deutschen mit Wärme. Allerdings entsprachen im Jahr 2016 nur rund 37 Prozent dieser Anlagen dem Stand der Technik. Das belegen die neuesten Zahlen des Bundesverbands des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) und des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie (BDH). "Der für die Erreichung der Klimaschutzziele dringend notwendige Austausch der veralteten Heizungen verläuft nach wie vor im Schneckentempo. Nur über die Verdopplung der Austauschquote können die ambitionierten Ziele der E...
Nachrichten PNews: Die Woche der Sonne – Strom und Wärme im grünen Bereich … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Anmoderationsvorschlag: Was meinen Sie, was sind die größten Energiefresser bei Ihnen Zuhause? Vielleicht der Kühlschrank oder Waschmaschine und Wäschetrockner? Das alles sind Geräte, die Energie verbrauchen, aber bei weitem nicht so viel, wie Sie für Ihre Heizung und das warme Wasser täglich benötigen. Sie könnten hier viel Geld sparen und auch die Umwelt schonen, wenn Sie erneuerbare Energien nutzen würden - aus einer Solaranlage, einer Pelletheizung oder einer Wärmepumpe. Aufklären soll hier die "Woche der Sonne" vom 17. bis zum 25. Jun...
News: 82 Prozent der Bundesbürger sind … Holzminden (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: 82 Prozent der Deutschen ist wichtig, den Klimaschutz durch CO2-Einsparungen zu verbessern. Gleichzeitig sind gut 60 Prozent der Bundesbürger davon überzeugt, dass sich Deutschland mit dem Einsatz von Kohlekraftwerken selbst einen Strich durch den Umweltschutz macht und wollen aus der klimaschädlichen Kohle aussteigen. Das sind Ergebnisse des Stiebel Eltron Energie-Trendmonitors 2017, für den 1.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden. Bislang lautet das offizielle Ziel der Bundesregierung noch: Bis 2020 sollen ...
Gabi Klein
Ich bin seit mehreren Jahren erfolgreiche Schriftstellerin und Autorin und interessiere mich für vielfältige Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)