Polizeibericht Region Stuttgart: Nach mutmaßlichem Rauschgifthandel – Tatverdächtiger leistet Widerstand

Stuttgart-Sillenbuch (ots) –

Polizeibeamte haben am Dienstag (31.05.2022) nach einem mutmaßlichen Rauschgiftgeschäft zwei Tatverdächtige im Alter von 29 und 30 Jahren vorläufig festgenommen, der 30-Jährige hat dabei Widerstand geleistet.

Die Beamten beobachteten die beiden Männer gegen 17.30 Uhr bei einem mutmaßlichen Rauschgifthandel in der Klara-Neuburger-Straße. Bei der anschließenden Kontrolle leistete der Tatverdächtige Widerstand und erlitt dabei leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten den 30-Jährigen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Beamten entdeckten bei ihm einen Joint und eine geringe Menge Marihuana. Den 29-Jährigen kontrollierten die Polizisten zirka 15 Minuten später an der Stadtbahnhaltestelle Bopser und fanden auch bei ihm eine geringe Menge Marihuana. Beide Tatverdächtige wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 – 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/5236898

Polizeibericht Region Stuttgart: Nach mutmaßlichem Rauschgifthandel – Tatverdächtiger leistet Widerstand

Presseportal Blaulicht