Polizeibericht Region Mannheim: Heidelberg-Rohrbach: Verkehrsbehinderungen durch Auffahrunfall

Heidelberg-Rohrbach (ots) –

Am Freitagmorgen gegen 07:30 Uhr kam es in der Karlsruher Straße in Fahrtrichtung Rohrbach-Süd kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen aufgrund eines Auffahrunfalls.

Auf Höhe der Parkstraße hielt ein unbekannter Autofahrer auf der linken Fahrspur an, um in diese einzubiegen. Ebenso eine 40-jährige Seat-Fahrerin, die hinter dem Autofahrer fuhr. Hinter der 40-Jährigen fuhr ein 29-jähriger Ford-Fahrer, der aufgrund der stehenden Fahrzeuge vor ihm auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte. Hierbei übersah er einen versetzt hinter ihm auf dem rechten Fahrbahn fahrenden 36-jährigen Seat-Fahrer und beide Fahrzeuge kollidierten seitlich miteinander. Der Ford des 29-Jährigen wurde durch die Kollision auf den Seat der 40-Jährigen aufgeschoben.

Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es wurden keine Personen verletzt.

Es entstand an allen drei Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4.000 Euro.

Durch den Unfall kam es für etwa 15 Minuten zu Behinderungen im Fahrzeug- und Straßenbahnverkehr.

Das Polizeirevier Heidelberg-Süd war zur Unfallaufnahme vor Ort.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mannheim
Rückfragen an:


Maike Niedermayer
Telefon: 0621 / 174 – 1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5239464

Polizeibericht Region Mannheim: Heidelberg-Rohrbach: Verkehrsbehinderungen durch Auffahrunfall

Presseportal Blaulicht