Polizeibericht Region Karlsruhe: (KA) Karlsruhe – Radfahrer flüchtet vor der Polizei und wird von Diensthund gestellt

Karlsruhe (ots) –

Am Donnerstagabend hat ein junger Radfahrer in Karlsruhe versucht, vor einer Polizeikontrolle zu flüchten und wurde dabei von einem Polizeihund gestellt und gebissen.

Gegen 19:45 Uhr wurde eine Streife des Polizeireviers Karlsruhe-West auf den Zweiradfahrer aufmerksam, als er auf dem Rad- und Fußweg der Durmersheimer Straße unterwegs war, dabei ein Mobiltelefon in der Hand hielt und es bediente.

Als die Streife ihn zum Anhalten aufforderte, erhöhte er seine Geschwindigkeit, überquerte die Durmersheimer Straße und flüchtete in Richtung eines dortigen Supermarktparkplatzes. Den zu diesem Zeitpunkt gut besuchten Parkplatz überquerte der Flüchtende mit verhältnismäßig hoher Geschwindigkeit. Zu einer Gefährdung von Passanten kam es dabei aber offenbar nicht. Die Beamten nahmen unterdessen unter Einsatz der Sondersignale die Verfolgung auf und folgten ihm im weiteren Verlauf in die Eichelbergstraße, die der Radfahrer weiterhin mit hoher Radgeschwindigkeit auf dem linksseitigen Gehweg befuhr. Wiederholte Aufforderungen, anzuhalten, ignorierte er.

Eine in der Nähe befindliche Streife der Polizeihundeführerstaffel war derweil auf das Geschehen aufmerksam geworden und wollte den Verfolgten an der Einmündung Eichelbergstraße/Heidenstückerweg stoppen. Hierzu stiegen die Beamten an der Einmündung aus dem Fahrzeug und nahmen einen Diensthund an die Leine. Der junge Mann fuhr dennoch ungebremst auf die Einmündung zu, weshalb die Polizisten zunächst den Einsatz des Diensthundes androhten. Da der Radler offenbar immer noch nicht reagierte, wurde er unter Einsatz des Diensthundes angehalten und in die Waden gebissen. Hierbei erlitt er diverse Bissverletzungen.

Die daraufhin alarmierten Rettungskräfte versorgten den verletzten 18-Jährigen zunächst vor Ort und brachten ihn anschließend zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Eine vorherige Durchsuchung sowie die Überprüfung des Fahrrads ergaben indessen keine Hinweise auf Straftaten.

Den 18-Jährigen erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der Nutzung des Mobiltelefons während der Fahrt.

Florian Herr, Pressestelle

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Karlsruhe
Rückfragen an:


Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-.de/

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5245024

Polizeibericht Region Karlsruhe: (KA) Karlsruhe – Radfahrer flüchtet vor der Polizei und wird von Diensthund gestellt