EMOTION Verlag GmbH: EMOTION.award: Die Finalistinnen stehen fest!

Hamburg (ots) –

Das Voting ist beendet – die Finalistinnen für den EMOTION.award 2022 stehen fest! Die Gewinnerinnen werden auf der Jubiläumsgala am Mittwoch, den 5. Oktober 2022 um 19:30 Uhr im Curio-Haus Hamburg bekannt gegeben und gefeiert. Moderiert wird der Abend von Janin Ullmann.

“Mit dem Preis ehren wir seit nunmehr elf Jahren , die Großartiges geleistet haben, vernetzen sie untereinander und rücken sie in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Preisträgerinnen erleben durch die nachweislich eine höhere Wahrnehmung, die ihren Erfolg fördert und ihrer wertvollen Arbeit mehr Transparenz und gesellschaftliche Relevanz verleiht”, sagt Dr. Katarzyna Mol-Wolf, Geschäftsführerin von EMOTION.

Vergeben wird der Preis in den sechs Kategorien “Soziale Werte”, “Frau in Digitalisierung”, “Frau der Stunde”, “Gender Balance in Media” und “Lebenswerk”. Zudem erhält ein Team den Team-Sonderpreis “Hand in Hand”, der in Kooperation mit der HanseMerkur vergeben wird.

Als prominente Patinnen der einzelnen Kategorien konnten u. a. Katharina Fegebank, Dana Schweiger und Annica Hansen gewonnen werden.

Die Finalistinnen des EMOTION.award 2022 in den vier Publikums-Kategorien:

Frau der Stunde:

– Annalena Baerbock, 41, Bundesaußenministerin

– Katrin Eigendorf, 60, Fernsehjournalistin

– Anastasia Umrik, 35, Autorin, Rednerin und Coachin

Frauen in Digitalisierung:

– Katharina Wohlrab, 27, Geschäftsführerin Tech4Girls

– Gülsen Heinrich, 34, Gründerin “HerzBegleiter”

– Sabrina Frankenberg, 40, Co-Gründerin und CCO von Mandano

Soziale Werte:

– Caroline von Saint Ange, 33, Lerncoach für Eltern, Kinder und Pädagog:innen

– Leonie Anna Marie-Claire Deimann, 24, Gründerin der NGO Project Wings, die aus Plastikmüll ein Recyclingdorf baut

– Sarah Benz, 42, Trauerbegleiterin und Bestatterin

Gender Balance in Media:

– Carolin Kebekus, 42, Comedienne, Schauspielerin, Sängerin

– Maren Heltsche, 44, Mitgründerin von speakerinnen.org

– Romina Stawowy, 39, Gründerin und Verlegerin von femMit, Social Entrepreneurin

Neben den vier Publikumspreisen werden noch Sonderpreise vergeben

Gemeinsam mit der HanseMerkur Versicherungsgruppe wird der Sonderpreis “Hand in Hand” für das beste Team verliehen, und dies nach den Kriterien: Gemeinschaft, Haltung und Unternehmertum!

Die Finalistinnen-Teams sind:

– Laura Mohn, 27 und Maria Möller, 28, Gründerinnen von “talking hands”

– Tatkräftig e.V., Verein, der Freiwilligeneinsätze in Hamburg organisiert.

– Sigrid Egner, 58, und Annett-Katrin Wohlgemuth, 56, Gründerinnen von amuvee, einer Plattform für Alleinerziehende

Sonderpreis Solidarität

In diesem Jahr gibt es zudem den Sonderpreis “Solidarität”, der an Natalia Sindeeva verliehen werden wird, die uns zeigt, wie wichtig unabhängiger Journalismus ist, gerade in Zeiten wie diesen, in denen Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine führt und die meisten Russen keinen Zugriff auf unabhängige Medien, sondern nur die Staatspropaganda haben. Natalia Sindeeva die Gründerin und Chefin des unabhängigen russischen Fernsehsenders “Doschd”. Die 51-Jährige hat “Doschd” im Jahr 2010 als Nischensender für ein junges, hippes Moskauer Publikum gegründet. Mit der Zeit entwickelte er sich zu einem der letzten TV-Sender, der der Staatspropaganda die Stirn bietet. Seit Juli 2022 sendet “Doschd” aus Lettland, da der Sender in Russland schließen mussten.

Ebenso wird in diesem Jahr wieder eine Frau mit einem Sonderpreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet: Jutta Speidel, 68. Sie ist Gründerin des Vereins Horizont e.V., der sich für obdachlose Frauen und Kinder einsetzt und seit mehr als 50 Jahren eine der beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands.

Nachdem die Leserinnen gevotet haben, wählt die Award-Jury aus den jeweils Bestplatzierten die Gewinnerin in jeder Kategorie aus.

Die Award-Jury besteht aus Dr. Petra Bock, Sabine Eckhardt, Sabine Heimbach, Lars Haider, Lars Hinrichs, Franziska von Lewinski, Barbara Lutz, Simone Menne, Bascha Mika, Katja Ohly-Nauber, Lisa Ortgies, Maike Röttger, Stephanie Schorp, Kristina Tröger, Edith Heitkämper, Ninia LeGrande, Yared Dibaba, Eva-Maria Schmidt, Waltraut von Mengden, Nicole Nitschke sowie EMOTION- Verlagsgründerin Dr. Katarzyna Mol-Wolf.

Präsentiert wird der EMOTION.award auch in diesem Jahr wieder von “She’s Mercedes”- einer Initiative von Mercedes-Benz, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Frauen untereinander zu vernetzen und zu unterstützen. Weitere Partner des EMOTION.awards sind HanseMerkur, Shiseido, glo, Douglas, Ebel, Narciso Rodriguez, Mastercard, Rolf Benz, La Biosthétique, Club Europäischer Unternehmerinnen und Horizont.

Ausführliche Informationen zum EMOTION.award und zu den Finalistinnen finden Sie auf: www.emotion.de/award-2022

Kontakt:

Newsroom: EMOTION Verlag GmbH
Pressekontakt: Petra Schulte

Tel.: 040 / 600 288 718
E-Mail: petra.schulte(at)emotion.de

Quellenangaben

Bildquelle: Emotion.award 2022 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/78825 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: EMOTION GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/78825/5333675

EMOTION Verlag GmbH:  EMOTION.award: Die Finalistinnen stehen fest!

Presseportal