PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.: Präventionsprogramm “PfleMeO” fördert geistig und sozial aktive …

Köln (ots) –

Im Rahmen seines Präventionsengagements setzt sich der Verband der Privaten (PKV) für den Erhalt der psychosozialen von pflegebedürftigen Menschen ein. Gemeinsam mit dem IGES Institut und weiteren Partnern hat er das Programm “Pflegeeinrichtungen – Mental ermunternde Organisationen” – kurz: PfleMeO – entwickelt. Jetzt werden vollstationäre Pflegeeinrichtungen aus den Regionen Köln/Bonn, Osna-brück/Münster, Nürnberg, Leipzig, Düsseldorf und Berlin gesucht, die PfleMeO ab dem kommenden Jahr umsetzen. Nach der Erprobung soll das finale Programm bundesweit angeboten werden.

Mit PfleMeO unterstützt der PKV-Verband die mit der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs im Jahr 2017 angestoßenen Veränderungen. Der Blick richtet sich seitdem nicht mehr auf die Defizite, sondern auf die noch vorhandenen Fähigkeiten des Menschen. So soll gezielt die Selbstständigkeit gefördert und ein hohes Maß an Lebensqualität gesichert werden. Grundidee von PfleMeO ist es, Aktivitäten zu finden und zu fördern, die an Gewohnheiten, Vorlieben oder speziellen Wünschen der pflegebedürftigen Menschen anschließen und deshalb von individueller Bedeutung sind.

PfleMeO unterstützt Pflegeeinrichtungen dabei, ihr Ziel als “mental ermunternde Organisation” zu gestalten und ihren Weg dorthin zu finden. Teilnehmende Einrichtungen werden ein Jahr lang von qualifizierten Beraterinnen und Beratern mit Trainings, Coachings und E-Learning-Einheiten begleitet. Alle Bereiche werden in den Organisationsentwicklungsprozess eingebunden – das trägt zu mehr Arbeitszufriedenheit bei.

Interessierte Einrichtungen sind eingeladen, sich bis Ende des Jahres unter pflemeo@iges.de zu melden. Weitere Informationen zu PfleMeO liefert die Programm-Homepage: pflemeo.de

PfleMeO (https://pflemeo.de/) wird realisiert vom IGES Institut (https://www.iges.com/) in Zusammenarbeit mit der Hans-Weinberger-Akademie der Arbeiterwohlfahrt e. V. (https://www.hwa-online.de/) Das Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e. V. (https://www.iso-institut.de/) evaluiert das Programm. IGES hatte PfleMeO zuvor entwickelt und u. a. eine Expertise zu dem Thema (https://www.iges.com/kunden/gesundheit/forschungsergebnisse/2021/praevention-in-pflegeheimen/index_ger.html) erstellt. Auftraggeber von PfleMeO ist der PKV-Verband. Er finanziert auch die Beraterinnen und Berater.

Kontakt:

Newsroom: PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.
Pressekontakt: Stefan Reker
– Geschäftsführer –
Leiter des Bereiches Kommunikation
Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.
Heidestraße 40
10557 Berlin
Telefon 030 / 20 45 89 – 44
Telefax 030 / 20 45 89 – 33
E-Mail stefan.reker@pkv.de
Internet www.pkv.de
Twitter www.twitter.com/pkv_verband

Quellenangaben

Bildquelle: Logo PfleMeO / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58188 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/58188/5347790

PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.:  Präventionsprogramm “PfleMeO” fördert geistig und sozial aktive …

Presseportal