IfDQ Audit GmbH: Der rote Faden in der Beratung – Daniel Graf erklärt, worauf es bei der Beratertätigkeit wirklich ankommt

Berlin (ots) –

Daniel Graf von der berät Unternehmen bei der Umsetzung von ISO-Normen. Mit seiner Hilfe können Führungskräfte und Mitarbeiter viel Energie und Zeit bei der Bewältigung bürokratischer Hürden sparen.

In einigen Wirtschaftszweigen ist der Konkurrenzdruck heutzutage enorm. Viele Unternehmen greifen daher auf aggressive Werbekampagnen zurück, die das Feld noch unübersichtlicher gestalten. Das macht es für potenzielle Kunden schwierig, aus der Menge an Produkten und Services diejenigen herauszufiltern, die qualitativ hochwertige Produkte anbieten und Spitzenleistungen erbringen. Eine ISO-Zertifizierung kann dabei helfen, sich von der Masse abzuheben und Qualitätsmerkmale herauszustellen. Als Experte für Qualitätsmanagement und Prozessoptimierung unterstützt der Unternehmensberater Daniel Graf von der IfDQ Audit GmbH Firmen dabei, sich mit Hilfe von ISO-Zertifizierungen besser am Markt zu platzieren. Im Folgenden hat der Experte verraten, worauf bei einer professionellen und zielführenden Beratung wirklich ankommt.

1. Einen Überblick über die Ausgangssituation verschaffen

Bevor ein Berater in einem Unternehmen zur Tat schreitet, geht es darum, das Unternehmen kennenzulernen und es in seiner Gesamtsituation zu betrachten. Anstatt also mit vorgefertigten Konzepten die Unternehmensführung und Mitarbeiter zu verunsichern, müssen Interesse und echte Neugier am Unternehmen an erster Stelle stehen. Denn viele Prozesse können nur dann verstanden werden, wenn sie aus der Perspektive des Kunden gedacht werden. Dabei müssen alle Prozesse und auch die Einflussfaktoren, wie Mitarbeiter, Konkurrenz, Umfeld oder Geschäftsleitung einbezogen werden. Nur wer sich einen Überblick über alle Gegebenheiten verschafft und die Begleitung eines Auftrags vom Eingang, über die Bearbeitung, bis hin zur Fertigstellung begleitet, kann die Beratung zielführend durchführen.

2. Lösungserarbeitung

Eine Lösungserarbeitung findet in mehreren Schritten statt. Nachdem eine vollständige Analyse der Ausgangslage erfolgt ist, beginnt die Phase der Neuausrichtung. Wie Daniel Graf erläutert, kann die Implementierung neuer Prozesse oder Strukturen nur dann gelingen, wenn sich die Mitarbeiter eingebunden fühlen. Kommunikation mit Entscheidungsträgern und Aufgeschlossenheit gegenüber Fragestellungen der Mitarbeiter können dabei helfen, die natürliche Abneigung vor Neuerungen abzumildern oder gar gänzlich zu vermeiden. “Als Berater muss ich auf die Sorgen und Probleme aller Beteiligten eingehen, um zu verhindern, dass sich die Menschen überrumpelt fühlen”, erklärt Daniel Graf. Ein erfolgreicher Berater lotet daher gemeinsam mit der Belegschaft aus, auf welche Weise vorhandene Kapazitäten optimiert werden können.

3. Objektivität bewahren

Um den Erfolg einer zu gewährleisten, müssen Berater ein gesundes Maß an Distanz und Objektivität in jedes Projekt einbringen. Nichts ist für die langfristige Problemlösung hinderlicher, als sich die subjektive Sicht des Kunden zu eigen zu machen. Daher sollte jede Aussage der Führungskräfte und Mitarbeiter analysiert und hinterfragt werden. “Was meint der Chef, wenn er sich über die mangelnde Qualität seiner Mitarbeiter auslässt?” Warum ist ein Mitarbeiter in Wirklichkeit unzufrieden?” Dies sind Fragen, welche dem Berater als Außenstehenden dabei helfen können, objektiv zu bleiben. Um die Sicht aller Beteiligten für die Fakten zu schärfen, empfiehlt Daniel Graf die Nutzung von Kennzahlen: “Man muss eine Gelegenheit zur Falsifizierbarkeit der vorgefertigten Meinung bei den Beteiligten schaffen.”

4. Sich als Begleiter des Unternehmens sehen

Ein entscheidender Aspekt von erfolgreicher Unternehmensberatung besteht in einer effektiven Begleitung der Firma. “Als Berater muss man Impulse geben, erklären und auf Schwachstellen hinweisen. Doch die Person des Beraters muss dabei stets im Hintergrund bleiben”, erklärt Daniel Graf. Viel wichtiger als selbst im Vordergrund zu stehen und das Unternehmen abhängig von seiner Expertise zu machen, ist es, den Führungskräften und Entscheidern die Kompetenz zu vermitteln, die sie benötigen, um selbst wirkungsvolle Veränderungen herbeizuführen. Die zentrale Aufgabe besteht letztlich darin, bei den Mitarbeitern den Wunsch nach Veränderung zu wecken und Neuerungen so zu verankern, dass diese langfristig und dauerhaft den Umsatz steigern.

5. Identifikation mit dem Ergebnis

Um das angestrebte Ergebnis zu erreichen, ist es für einen Unternehmensberater unerlässlich, sich mit dem Unternehmen vollkommen zu identifizieren. Dabei muss der Unternehmensberater nicht nur die hohe Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter fordern, sondern auch selbst für die Sache brennen. Denn es ist weder für die Unternehmensberatung noch für den Betrieb hilfreich, wenn der Berater nicht vollkommen hinter dem Unternehmen steht. Ehrlichkeit ist daher das oberste Prinzip, wenn es darum geht, Aufträge auszuwählen und anzunehmen. Daniel Grafs große Erfolge als Unternehmensberater beruhen neben seiner ausgezeichneten Kompetenz auch auf seiner hohen Eigenmotivation, die Firmen dazu anspornt, über sich hinauszuwachsen.

Sie möchten Ihr Unternehmen ebenfalls auf die Einführung von ISO-Standards vorbereiten und wünschen sich einen professionellen Berater an Ihrer Seite, der Sie dabei unterstützt? Melden Sie sich jetzt bei Daniel Graf (https://iso-portal.de/) und vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

Pressekontakt:

IfDQ Audit GmbH

https://www.ifdq.de/

Geschäftsführer: Daniel Graf

E-Mail: kontakt@ifdq.de

Kontakt:

Newsroom: IfDQ Audit GmbH
Pressekontakt: Ruben Schäfer
redaktion@dcfverlag.de

Quellenangaben

Bildquelle: Daniel Graf / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160532 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: IfDQ Audit GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/160532/5358608

IfDQ Audit GmbH:  Der rote Faden in der Beratung – Daniel Graf erklärt, worauf es bei der Beratertätigkeit wirklich ankommt

Presseportal