KiKA – Der Kinderkanal ARD/ZDF: “KiKA Award”: Auszeichnungen gehen nach Ibbenbüren, Münster, Bergisch Gladbach, Asperg + …

Erfurt (ots) –

Zum dritten Mal hat KiKA gemeinsam mit ARD und ZDF außergewöhnliches Engagement von Kindern und Jugendlichen mit dem “KiKA Award” prämiert. Das Moderations-Team Jess Schöne, Tobi Krell und Sherif Rizkallah präsentierte am Freitagabend dem Publikum im Kesselsaal der Zentralheize Erfurt und in Anwesenheit der Nominierten, der “KiKA Award”-Kinderjury und den prominenten Gästen die Liveshow. Diese war erstmals auch in einer Fassung mit Deutscher Gebärdensprache im Livestream zu sehen und ist auf kika.de sowie im KiKA-Player mit Untertiteln und in Gebärdensprache abrufbar.

Der Jubel im Studio war groß, als die mit Spannung erwarteten Ergebnisse verkündet wurden. In vier Award-Kategorien wurden die Preise an Projekte aus den Bereichen Online, Nachhaltigkeit, Soziales und “ für Kinder” durch Online-Votings bzw. durch die Kinderjury vergeben. Der “KiKA Award Spezial”, stand in diesem Jahr im Zeichen der Ukraine-Hilfe.

Verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt durch nachhaltiges Engagement – das ist das Credo der Kategorie “For Our Planet Award”, die durch Schauspieler und Sänger Tom Beck vertreten wurde: “Auf Plastik verzichten, mit der Bahn reisen, mit dem Rad fahren und wassersparend duschen – damit fängt Nachhaltigkeit an. Auch die nominierten Projekte stehen auf besondere Weise dafür”, betonte er die Wichtigkeit jeder Idee, die zur Verbesserung der Umwelt beitragen kann. Hier durfte Tina (12) aus Ibbenbüren jubeln, die es mit ihrem Projekt “Drainagesystem für Bergmolche” schaffte, eine bedrohte Tierart in ihrer Region effektiv zu schützen und somit einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Biodiversität zu leisten. “Es waren alles super Projekte, aber ich freue mich total über den Preis und bin sehr stolz. Ich habe sehr viel Arbeit in mein Projekt investiert und es seit zwei Jahren immer weiter aufgebaut – das ist jetzt der Lohn!”, nahm sie den Award freudestrahlend entgegen.

Spannung kam bei den nominierten Projekten der Kategorie “Kinder für Kinder Award” auf, die ausschließlich von der Kinderjury entschieden wurde. Hier machte die “AG Gebärdensprache” aus Bergisch Gladbach das Rennen, die mit ihrem Angebot des Erlernens von Gebärdensprache auch gehörlosen Mitschüler*innen eine aktive Teilnahme am Schulalltag ermöglichen und so das Thema Inklusion an ihrer Schule großschreiben. Ein vorbildliches Engagement, dass auch Projekt-Pate und Singer-Songwriter Kelvin Jones begeisterte: “Inklusion ist ein wichtiges Thema für Kinder, denn wir sind alle gleich. Ich freue mich, dass die Kids heute ein stärkeres Bewusstsein dafür haben.” Jubelnd reckten die Kids die Trophäe in die Höhe: “Seit zwei Jahren machen wir jetzt unser Projekt, es ist einfach total cool, diesen Preis zu gewinnen. Damit hätten wir überhaupt nicht gerechnet”, konnte AG-Mitglied Sarah (10) ihr Glück kaum fassen.

Jungen Menschen mithilfe ihrer selbst entwickelten App “SafeSpace” zu ermöglichen, an jedem Ort und zu jeder Uhrzeit sicher nach Hause zu kommen, brachte der 17-jährigen Nour und ihrer Freundin Joline (19) aus Münster den verdienten Sieg in der Kategorie “Clever Online Award”. “Es ist ein total tolles Gefühl, dass wir den Preis gewonnen haben. Dass unsere Arbeit so wertgeschätzt wird, macht uns sehr stolz!”, zeigten sich die jungen Entwicklerinnen dankbar, als sie den Award aus den Händen von Food-Influencer Stefano Zarrella und Model Romina Palm entgegennehmen durften. Auch die beiden Projekt-Pat*innen waren voll des Lobes über den innovativen Charakter des Projektes: “ clever nutzen und sich der Verantwortung bewusst sein, sind wichtige Themen für alle! Mit eurer App habt ihr es geschafft, dass sich viele Menschen sicherer fühlen. Und das Beste daran ist, dass die App überall und jederzeit eingesetzt werden kann.”

Ein besonderer Höhepunkt war die Verleihung des “KiKA Award Spezial”, der in diesem Jahr im Zeichen der Ukraine-Hilfe stand. Gewinnerin des Spezial-Preises wurde die 15-jährige Schülerin Lorina aus Augsburg, die sich als gebürtige Ukrainerin an ihrer Schule ehrenamtlich um die sprachliche Eingliederung ukrainischer Mitschüler*innen kümmert. “Ich wollte die Kinder aus meinem Heimatland nicht alleine lassen und ihnen Unterstützung bieten. Ich will ihnen helfen, die Sprache zu lernen und Freunde zu finden, damit sie sich hier wohl fühlen können.”

Ukraine-Aktivistin Natalia Yegorova ehemalige Gattin des Bürgermeisters von Kiew, Vitali Klitschko, fand als prominente Patin in ihrer Laudatio eindrucksvolle Worte: “Dein Einsatz hilft, dass die Kinder hier nach vorn schauen können. Für mich bist du ein großes Vorbild. Du bist Lehrerin, Vertrauensperson, Freundin und ein ganz besonderer Mensch. Daher hast du den ‘KiKA Award’ mehr als verdient!”. Auch Ukraine-Experte und “logo!”-Moderator Sherif Rizkallah unterstrich die große Bedeutung des Spezial-Preises: “Das wichtigste ist, dass der Krieg in der Ukraine nicht zum Alltag wird. Wir alle können einen wichtigen Beitrag leisten, dass die Kinder und Familien dort nicht in Vergessenheit geraten.”

“Für mich seid ihr alle Change-Maker! Es sind alles großartige Projekte, die mich sehr inspirieren”, zollte Projekt-Patin Leni Bolt denNominierten in der Kategorie “Make a Change Award” großen Respekt. Die bekannte Work Life-Expertin überreichte die Trophäe für besonderes sozialpolitisches Engagement an Jonas (17), Jonathan (17) und Florian (18) aus Asperg, die mit ihrem Projekt “Recycling von OP-Masken” in der Corona-Zeitein Verfahren zur Aufbereitung von OP-Masken entwickelten und so einen kreativen Beitrag zum Umweltschutz leisten. “Der Preis bedeutet uns sehr viel. Er zeigt uns, dass sich unsere Arbeit, unsere Mühe und die Unterstützung unserer Eltern und Freunde gelohnt hat, damit die OP-Masken einen weiteren, sinnvollen Nutzen bekommen”, freute sich Entwickler Florian (18) stellvertretend für die Gruppe über die Auszeichnung.

Mit mitreißenden Bühnen-Performances sorgten zwei der Projekt-Paten für die passende Stimmung eines gelungenen Abends voller Emotionen und inspirierender Momente: Tom Beck präsentierte seinen Song “360 Grad” und Kelvin Jones begeisterte das Publikum mit seinem Hit “Carry You”.

“KiKA Award” ist eine Produktion von Bavaria Entertainment im Auftrag von KiKA (Federführer), ZDF und ARD/rbb. Verantwortlich bei KiKA sind Ricarda Kudernatsch und Dr. Matthias Huff. Für das ZDF zeichnen Dorothee Herrmann und für die ARD Anja Hagemeier (rbb) verantwortlich.

Amaya, Jasper, Mavie, Rosalie und Quentin aus dem KiKA-Kinderredaktionsrat führten abseits der Live-Show Interviews mit den prominenten Gästen. Diese sind demnächst auf kika.de abrufbar. Weitere Informationen zum “KiKA Award” stehen auf kika-award.de (https://www.kika.de/kika-award/index.html) und im KiKA-Kommunikationsportal auf der “KiKA Award”-Themenseite unter kommunikation.kika.de bereit.

Kontakt:

Newsroom: KiKA – Der Kinderkanal ARD/ZDF
Pressekontakt: FOOLPROOFED GmbH
Eifelstraße 24
50677 Köln
Tel: +49 178 251 532 8
Ansprechpartner: Markus Hermjohannes

markus@foolproofed.de

Weitere Informationen:
Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kommunikation@kika.de
kommunikation.kika.de

Quellenangaben

Bildquelle: KiKA ehrt mit dem ,,KiKA Award” gemeinsam mit ARD und ZDF besonders außergewöhnliche Projekte in einer großen Liveshow.

© KiKA – Honorarfreie Verwendung gemäß AGB im engen inhaltlichen redaktionellen Zusammenhang mit genannter Sendung/genanntem Thema bei Nennung “Bild: KiKA” / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6535 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Textquelle: KiKA – Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6535/5374306

KiKA – Der Kinderkanal ARD/ZDF:  “KiKA Award”: Auszeichnungen gehen nach Ibbenbüren, Münster, Bergisch Gladbach, Asperg + …

Presseportal