Polizeibericht Region Gera: Unfallflucht mit Diebesgut endet in JVA

Gera (ots) –

Weida/Zedlitz: In den Morgenstunden des 18.11.2022 kollidierte ein Pkw mit einem Zaun in der Ortslage Weida. Der Fahrer entfernte sich daraufhin mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort, konnte jedoch nach Zeugenhinweisen durch die festgestellt werden. Der Grund hierfür wurde schnell klar: Im Kofferraum des Pkw befand sich eine nicht geladene Schusswaffe und ein Motorrad, welches in der Nacht zuvor in Plauen entwendet wurde. Außerdem wurde bei dem Fahrer eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Ein mit ihm durchgeführter Drogentest ergab, dass der Mann unter dem Einfluss von Marihuana und Metamphetamin stand. Den verunfallten Pkw nutzte der Mann ersten Erkenntnissen nach widerrechtlich. Am Nachmittag des 18.11.2022 wurde der Polizei ein kurzgeschlossenes Multicar im Bereich Weida mitgeteilt, welches mit laufendem Motor abgestellt wurde. Ein Zusammenhang der beiden Sachverhalte ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Dem Fahrer des Pkw werden neben des Diebstahls von Kfz, Drogenbesitzes und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort auch das Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss sowie ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Ein Haftrichter ordnete die Unterbringung in einer JVA an.

Kontakt:

Newsroom:
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/5374721

Polizeibericht Region Gera: Unfallflucht mit Diebesgut endet in JVA

Presseportal Blaulicht