ARD Radiofeature über die Gefahren biometrischer Daten

Köln (ots) –

Fingerabdrücke, das Muster unserer Iris oder die Form unseres Gesichts: Biometrische Merkmale identifizieren jeden Menschen zweifelsfrei. Sicherheitsbehörden sammeln und nutzen diese Daten immer häufiger. Doch in falschen Händen kann Biometrie Menschen in Lebensgefahr bringen.

Die Autor:innen Rebecca Ciesielski und Maximilian Zierer haben einen IT-Experten des Chaos Clubs begleitet, der biometrische Daten auf mobilen Scancomputern entdeckt hat. Tausende solcher Biometrie-Geräte wurden von US-Truppen in Afghanistan eingesetzt und viele davon nach Abzug dort zurückgelassen. Der spektakuläre Fund beweist: Die Taliban könnten mit den Geräten Menschen aufspüren, die sie als Verräter:innen erachten. „Verräterische Daten – Doku über die Gefahren der Biometrie“ heißt das ARD Radiofeature, das ab Mittwoch, 04. Januar 2023, in acht Wort- und Kulturwellen der ARD zu hören und im unter www.ardaudiothek.de als Podcast verfügbar ist.

Sicherheitsbehörden auf der ganzen Welt greifen schon heute bei ihren Ermittlungen auf Gesichtsbilder, Fingerabdrücke und Iris-Scans zurück. Europa hat große Pläne in diesem Bereich: Die EU sammelt und speichert bereits biometrische Informationen von Millionen Menschen. Begründung: Kriminalitätsbekämpfung und Migrationskontrolle.

In Zukunft sollen diese aktuell noch getrennten Daten miteinander verknüpft werden. Damit hätten Behörden europaweit Zugriff darauf. Doch es regt sich Widerstand. Kritiker sehen die Gefahr von Mega-Datenbanken, die Menschen unter Generalverdacht stellen und sie noch Jahre und Jahrzehnte später in Schwierigkeiten bringen können.

Rebecca Ciesielski ist Reporterin beim Bayerischen Rundfunk und berichtet darüber, wie Algorithmen und Automatisierung unser Leben und die Gesellschaft beeinflussen und verändern. In früheren Recherchen hat sie bereits automatisierte Mitarbeiter:innen-Überwachung entdeckt und ist der Frage nachgegangen, ob Smartphones heimlich zuhören.

Maximilian Zierer ist Datenjournalist und Reporter beim Bayerischen Rundfunk. Zu seinem Themenspektrum zählen Betrug mit Bitcoins, Steuerparadiese und die Algorithmen der Schufa. Seine Arbeit wurde unter anderem mit dem Civis-Preis, dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis und dem Hermann-Schulze-Delitzsch-Preis für Verbraucherschutz ausgezeichnet.

Das ARD Radiofeature wird bereits am 27. Dezember 2022 in der veröffentlicht.

Sendetermine:

– ARD Audiothek Dienstag, 27. Dezember 2022

– MDR Kultur Mittwoch, 04. Januar 2023, 22:00 Uhr

– SWR Freitag, 06. Januar 2023, 15:05 Uhr

– BR 2 Samstag, 07. Januar 2023, 13:05 Uhr

– SR 2 Samstag, 07. Januar 2023, 09:05 Uhr

– Bremen Zwei (RB) Samstag, 07. Januar 2023, 18:05 Uhr

– NDR Info Sonntag, 08. Januar 2023, 11:05 Uhr

– WDR 5 Sonntag, 08. Januar 2023, 13:04 Uhr

– hr2-kultur Sonntag, 08. Januar 2023, 18:04 Uhr

Regie: Rainer Schaller

Redaktion: Till Ottlitz (BR)

Eine Produktion des Bayerischen Rundfunks für das ARD Radiofeature 2022.

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Kontakt:

Newsroom: ARD Audiothek
Pressekontakt: WDR Kommunikation
Telefon: 0221 220 7100
Email: kommunikation@wdr.de

Quellenangaben

Textquelle: ARD Audiothek, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/153004/5402824

ARD Radiofeature über die Gefahren biometrischer Daten

Presseportal