Bestseller-Autor Simon Beckett: “Ein Buch, das meine Frau nicht …

Hamburg (ots) –

Simon Beckett, 62, ist Bestseller-Autor, seine stehen bei fast jedem Krimi-Fan in Deutschland im Regal. Dass seine Frau Hilary einen großen Einfluss auf sein Schaffen hat, verriet er nun im mit dem . Mehr sogar: Sie habe bisher nicht nur einige Plotttwists verhindert, sondern sogar ganze Buchideen: “Ich hatte ihr von einer Idee erzählt und sie hat gesagt: Mach das nicht. Sie sagt dann immer: Simon, das funktioniert nicht. Und manchmal bin ich anderer Meinung, aber ärgerlicherweise, wenn ich eine Weile darüber nachdenke, merke ich meistens, dass sie recht hat. Auch wenn ich zuerst widerwillig war. Ein Buch, das meine Frau nicht gutheißt, wird nicht veröffentlicht.” Der Autor spricht auch über sein schwieriges Verhältnis zum Internet: “Ich benutze das Internet auch manchmal, aber ich benutze lieber Lehrbücher zum Recherchieren, weil sie tendenziell zuverlässiger sind. Im Internet muss man ein bisschen vorsichtig sein, was man sich ansieht.”

Seit 12. Januar ist die Serie “Die Chemie des Todes” beim Streaminganbieter Paramount+ zu sehen. Die Handlung beruht auf Simon Becketts Bestseller.

Kontakt:

Newsroom: Gruner+Jahr, STERN
Pressekontakt: Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr GmbH
Leiterin Markenkommunikation
Telefon: 040 / 37 03 – 2468
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de
Internet: www.stern.de

Quellenangaben

Textquelle: STERN, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6329/5415799

Bestseller-Autor Simon Beckett: “Ein Buch, das meine Frau nicht …

Presseportal