Mann lag neben den S-Bahngleisen- Rettungsmaßnahmen am Haltepunkt …

Hamburg (ots) –

Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei entdeckte ein Triebfahrzeugführer einer S-Bahn der Linie S 3 am 17.12.2022 gegen 08.45 Uhr bei Einfahrt in den Haltepunkt Langenfelde einen an den Gleisen liegenden Mann.

Der S-Bahnführer konnte den Zug mit einer Betriebsbremsung stoppen. Umgehend kümmerte der DB-Mitarbeiter sich um den Mann und informierte entsprechende Rettungskräfte.

Ein Team der Hamburger Feuerwehr verbrachte den 57-Jährigen auf den Bahnsteig und führte eine Erstversorgung durch. Der deutsche Staatsangehörige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Bundespolizisten waren zur Unfallaufnahme vor Ort. Gründe, weshalb der Mann an den Gleisen lag sind nicht bekannt. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gibt es nicht.

Auch über den Gesundheitszustand des 57-Jährigen können wir keine Auskunft geben.

Für die Rettungsmaßnahmen musste die entsprechende S-Bahnstrecke gesperrt werden; es ist zu Betriebsstörungen im S-Bahnverkehr gekommen.

RC

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Hamburg
Rückfragen an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens (RC)
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Klicken Sie hier, um Inhalte von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5396989

Mann lag neben den S-Bahngleisen- Rettungsmaßnahmen am Haltepunkt …

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)