Welche Methoden lassen Insektenstiche heilen?

Der Sommer kommt und mit ihm die Wespen und die Mücken, die Bremsen und die Ameisen. Ganz gleich, wie die Insekten auch aussehen, sie entpuppen sich schnell als Plagegeister. Der Kaffeeklatsch im Freien wird zum Abenteuer, wenn eine Wespe zielsicher auf dem Kuchen landet. Diverse Abwehrstrategien, mit der Hand, mit der Gabel oder mit der Speisekarte helfen hier nicht. Eher ist das Gegenteil der Fall: Wenn Wespen sich bedroht fühlen, stechen sie zu, was sehr schmerzhaft ist.

Vorsicht bei Allergien

Wespen, Bienen, Hornissen und sogar Hummeln sind sehr wehrhaft. Fühlen sie sich in die Enge getrieben, dann fahren sie den Stachel aus und stechen oder beißen, falls es Hummeln sind. Bremsen, Zecken, Flöhe und Mücken stechen zu, um an Blut, also an Nahrung zu kommen. Schmerzhaft sind alle Stiche und wer dann noch eine Allergie gegen Insektengift hat, schwebt schnell in Lebensgefahr. Das größte allergene Potenzial hat der Stich der Wespe. Bienen- und Hornissenstiche sowie der Biss einer Hummel sind eher selten und lösen nicht so häufig allergische Reaktionen aus. Was tun, wenn es eine unliebsame Begegnung mit einem der Insekten gegeben hat? Was lässt Insektenstiche heilen und welche Sofortmaßnahmen sind richtig?

Wie können Insektenstiche heilen?

Es gibt einige Sofortmaßnahmen, die bei einem Insektenstich helfen. Ein kühler und feuchter Umschlag lindert die Schmerzen und lässt Insektenstiche heilen. Ebenfalls ein bewährtes Mittel ist es, eine halbe Zwiebel oder eine Zitronenscheibe auf den Stich zu legen, denn sowohl die Zwiebel als auch die Zitrone ziehen das Gift aus der Wunde. Cremes, Gele und Salben, die in der Apotheke als Antihistaminika angeboten werden, nehmen den Juckreiz und lassen die Stiche schneller abheilen. Wer oft mit Mückenstichen zu tun hat, sollte eine niedrig dosierte Kortisonsalbe auf die Stiche geben. Diese Salbe wirkt intensiv und dämmt zudem die Entzündung ein.

Der moderne Insektenstichheiler

Klein und handlich im Format ist der Insektenstichheiler, der die Stiche mit Hitze heilen lässt. Die gezielte Wärmeeinwirkung auf dem Insektenstich lindert die Schwellung und den Juckreiz. So wird nicht nur der Heilungsverlauf beschleunigt, auch die ständig juckenden Mückenstiche verlieren ihren Schrecken. Zwei unterschiedliche Programme lassen die Insektenstiche heilen, wobei Programm eins für Menschen mit sehr empfindlicher Haut gedacht ist. Programm zwei ist für diejenigen, die in den Sommermonaten immer wieder mit Insektenstichen zu kämpfen haben. Das Gerät funktioniert ganz ohne Chemie, nur mit Wärme und es kann daher auch problemlos von schwangeren verwendet werden. Im Inneren des Insektenstichheilers befinden sich zwei Heizplatten aus Keramik, die sich aufheizen und diese Wärme sorgt dann für eine schnelle Heilung. Der moderne Insektenstichheiler funktioniert mit Batterien und passt bequem in jede Jacken- oder Hosentasche.

Fazit zu Insektenstiche heilen

Normalerweise sind Insektenstiche schmerzhaft und lästig, aber harmlos. Gefährlich wird es nur für diejenigen, die allergisch auf die Stiche reagieren. Wenn der Stich sehr schnell stark anschwillt und der Betroffene unter Atemnot, Schwindel oder Herzrasen leidet, muss sofort der Notarzt verständigt werden. Schwellungen im Gesicht und am Mund sind ebenfalls ein sicheres Zeichen dafür, dass eine Allergie vorliegt. Im schlimmsten Fall führt ein Insektenstich bei einem Allergiker zu einem sogenannten anaphylaktischen Schock, der sofort von einem Arzt oder in einem Krankenhaus behandelt werden muss.

Bild: @ depositphotos.com / Milkos

Welche Methoden lassen Insektenstiche heilen?

* Affiliate Links (=Werbung) / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 18.06.2021 / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com Inc. oder seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz