US-Börsen legen zu – Anleger bleiben defensiv

: Die US-Börsen haben am Montag leicht zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.987 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,3 im Vergleich zum Freitagsschluss.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.151 Punkten ebenfalls 0,3 Prozent im Plus. Die Technologiebörse berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 13.088 Punkten nur 0,1 Prozent stärker. Vor dem Start der Berichtssaison dominierte scheinbar eine abwartende Haltung unter Anlegern. Viele erhoffen sich positive Impulse aus den neuen .

Fraglich bleibt, ob die Fed sich mit den ersten Ergebnissen der Bekämpfung der zufriedengeben wird, oder ob sie den Leitzins kontinuierlich weiter erhöht. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,0928 US-Dollar (-0,57 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9151 Euro zu haben.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Wallstreet

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×