Dax legt geringfügig zu – Adidas vorn

/Main: Am Mittwoch hat der Dax geringfügig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.789 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,1 im Vergleich zum Vortagesschluss.

Nach einem zunächst schwachen Tagesstart hielt sich der Dax im weiteren Tagesverlauf durchgängig im Plus. “Die Investoren geben die Hoffnung für den europäischen Aktienmarkt nicht auf”, kommentierte Marktanalyst Andreas Lipkow das Börsengeschehen. “Das hohe Euphorielevel wurde in den letzten Handelstagen verlassen, aber dennoch sehen die Investoren noch Potential für europäische Aktien. Es braucht nur einen kleinen Impuls für einen Startschuss.”

Bis kurz vor Handelsschluss lagen die Adidas-Aktien an der Spitze der Tabelle in Frankfurt, die Rheinmetall-Papiere bildeten dagegen das Schlusslicht. Unterdessen sank der zuletzt wieder etwas höhere Gaspreis: Eine Megawattstunde (MWh) Gas zur Lieferung im September kostete 38 und damit drei Prozent weniger als am Vortag. Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 8 bis 10 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Der Ölpreis stieg hingegen leicht: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr deutscher 84,92 US-Dollar, das waren drei Cent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,0906 US-Dollar (+0,05 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9169 Euro zu haben.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frankfurter Börse

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax legt geringfügig zu – Adidas vorn

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×