Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2024: Prof. Dr. Thomas Herdegen wird mit Deutschem Schmerzpreis 2024 ausgezeichnet

Berlin:

Für sein Engagement in der pharmakologischen, schmerzmedizinischen Forschung und Lehre zeichnen die (DGS) und die Deutsche Schmerzliga e.V. (DSL) Prof. Dr. med. Thomas Herdegen mit dem Deutschen Schmerzpreis 2024 aus. Die Preisverleihung erfolgt beim Herbstkongress der DGS im Oktober in Berlin.

Der Facharzt für Pharmakologie und Toxikologie ist seit 1988 in der Schmerzforschung tätig und war bis 2023 stellvertretender Direktor des Instituts für Experimentelle und Klinische Pharmakologie am Universitätsklinikum Kiel. Aktuell widmet er sich weiterhin Fortbildungs- und Lehrtätigkeiten. Herdegen hat sich insbesondere in der Erforschung von Medizinal-Cannabis einen Namen gemacht. “Ein Pharmakologe, der über den Tellerrand schaut”, beschreibt Dr. Johannes Horlemann, Präsident der DGS, den Preisträger. Dabei betont er Herdegens Einsatz für eine evidenzbasierte . Herdegen hat an der PraxisLeitlinie Cannabis mitgewirkt und 2023 im Deutschen Ärzteblatt einen Beitrag zur Arzneimittelsicherheit von THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol) veröffentlicht. Von 2021-2024 war er wissenschaftlicher Leiter der Medizinal-Cannabis-Kongresse (MCC-Kongresse) in Berlin. Zudem gehen zahlreiche Erkenntnisse zu schmerztherapeutisch relevanten Pharmaka, insbesondere zu nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) sowie zu Opioiden und Antidepressiva, auf die Forschung von Herdegen zurück.

Der Deutsche Schmerzpreis – Deutscher Förderpreis für Schmerzforschung und Schmerzmedizin wird seit 1986 jedes Jahr an Persönlichkeiten vergeben, die sich durch wissenschaftliche Arbeiten über Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Schmerzzustände verdient gemacht oder die durch ihre Arbeit oder ihr öffentliches Wirken entscheidend zum Verständnis des Problemkreises Schmerz und der davon betroffenen Patienten beigetragen haben. Wissenschaftlicher Träger des Preises ist die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. Der Preis wird gemeinsam mit der Deutschen Schmerzliga e.V. verliehen – in diesem Jahr beim Herbstkongress der DGS Anfang Oktober in Berlin.

Kontakt

Newsroom: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.
Pressekontakt: Monika Funck
eickhoff kommunikation GmbH
Probsteigasse 15 | 50670 Köln
Telefon +49 (0) 221-995951-40
Telefax +49 (0) 221-995951-99
funck@eickhoff-kommunikation.de

Quellenangaben

Bildquelle: Header Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2024 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/112743 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/112743/5738212

Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2024: Prof. Dr. Thomas Herdegen wird mit Deutschem Schmerzpreis 2024 ausgezeichnet

Presseportal
×