Blaulicht Polizei Bericht Gotha: Durchsuchungsbeschlüsse realisiert

LPI Gotha:

Für die KPI Gotha bildet die Bekämpfung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche einen wichtigen Schwerpunkt.

Es ist zu konstatieren, dass im Laufe der vergangenen Jahre die Fallzahlen in Bezug auf die Verbreitung, den Erwerb und den Besitz von kinder- und jugendpornografischen Inhalten zugenommen haben. Das Internet als Tatmittel gewinnt hierbei immer mehr an Bedeutung. Auch die Anzahl von Kindern und Jugendlichen, die entsprechende Darstellungen insbesondere über die sozialen Medien weiterverbreiten, ist angestiegen.

Die Ermittler der KPI Gotha realisierten allein in den zurückliegenden zwei Wochen 13 Durchsuchungsbeschlüsse bei Besitzern von kinder- und jugendpornografischen Schriften. Im Landkreis Gotha sowie im Ilm-Kreis wurden bei Personen im Alter zwischen 18 und 52 Jahren (w/m) eine Vielzahl elektronischer Geräte und Speichermedien sichergestellt.

Ständig werden weitreichende kriminalpolizeiliche Maßnahmen initiiert, um derartige Straftaten frühzeitig zu erkennen, zu verhindern oder strafrechtlich zu verfolgen.

Die empfiehlt Eltern, ihre Kinder über sexualisierte Straftaten aufzuklären. Informationen zum Thema erhalten Sie im Internet bei der Kampagne des Bundekriminalamtes #dontsendit. (jd)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Telefon: 03621-781503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/5741496

Blaulicht Polizei Bericht Gotha: Durchsuchungsbeschlüsse realisiert

×