Blaulicht Polizei Bericht Stuttgart: Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßlich …

Stuttgart-Plieningen:

Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Ludwigsburg haben am Dienstagnachmittag (26.03.2024) einen 29 Jahre alten Mann festgenommen, der bei seiner Flucht vor der mindestens zwei Verkehrsunfälle verursacht haben soll. Polizeibeamte stellten gegen 17.30 Uhr an der Autobahnraststätte Sindelfinger Wald einen Audi fest, dessen Kennzeichen als verloren gemeldet waren. Als die Beamten den Autofahrer kontrollieren wollten, soll der Fahrer beschleunigt haben und auf der Autobahn 8 Richtung München geflüchtet sein. Auf seiner Flucht soll er dabei zwei Fahrzeuge gestreift haben. Auf Höhe der Messe Stuttgart blieb er aufgrund eines platten Reifens stehen und die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Ersten Ermittlungen zufolge hat der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis und stand mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er musste eine Blutprobe abgeben. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der 29-Jährige auf freien Fuß gesetzt. Gegen den 31 Jahre alten Beifahrer bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Karlsruhe. Dieser wurde am Mittwoch (27.03.2024) in Vollzug gesetzt und der 31-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 an die Verkehrspolizei zu wenden.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 – 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/5745994

Blaulicht Polizei Bericht Stuttgart: Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßlich …

×