Blaulicht Polizei Bericht Nürnberg: (311) Hakenkreuz an Lärmschutzwand gesprüht – Zeugen gesucht

Nürnberg:

Unbekannte Täter sprühten in den vergangenen Tagen unter anderem ein Hakenkreuz an eine Lärmschutzwand in Nürnberg Röthenbach Ost. Die bittet um Zeugenhinweise.

* Werbung / Aktualisiert am 15.04.2024 / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in der Datenschutzerklärung

Die Unbekannten besprühten die Lärmschutzwand zur Weißenburger Straße (in der Straße Zum Birkig) mit einem Hakenkreuz und einem Schriftzug. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333 zu melden.

Erstellt durch: Marc Siegl

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5747149

Blaulicht Polizei Bericht Nürnberg: (311) Hakenkreuz an Lärmschutzwand gesprüht – Zeugen gesucht

Presseportal Blaulicht
×