Blaulicht Polizei Bericht Freiburg: Weil am Rhein Freiburg

Freiburg:

Auf der Bundesautobahn 5 fuhren am Sonntagnachmittag (31.03.2024) vier hochmotorisierte Pkw von der Schweizer Grenze in Richtung Karlsruhe, die aufgrund ihrer riskanten und mitunter rücksichtslosen Fahrweise anderen Verkehrsteilnehmern negativ auffielen. Die ermittelt nun wegen des Verdachts eines illegalen Kraftfahrzeugrennens.

Roblox Fornite
Bitte liken und
Kanal Abonnieren. LG

Erste Meldungen über das Fahrverhalten der Sportwägen erreichten die Polizei gegen 17:30 Uhr. Demnach sollen die Raser auf der BAB 5 zwischen den Anschlussstellen Achern und Bühl mehrfach andere Verkehrsteilnehmer rechts überholt und hintereinanderfahrend ohne Rücksicht auf den übrigen Verkehr die Fahrspuren gewechselt haben. Diese gefährlichen und rücksichtlosen Fahrmanöver sollen sich auch im Bereich zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Nord / Karlsruhe-Süd wiederholt haben.

Bei den Fahrzeugen mit schweizerischen Kennzeichen (Kanton Aargau “AG”) soll es sich um einen Ford Mustang, einen Audi RS 6, einen VW Golf R sowie um einen BMW M5 gehandelt haben. Alle Fahrzeuge seien schwarz bzw. dunkel lackiert gewesen.

Im Rahmen der Fahndung nach den Rasern gelang es Beamten der Verkehrspolizei Karlsruhe den Ford Mustang auf einem Autobahnparkplatz zwischen Karlsruhe-Nord und Bruchsal zu kontrollieren. Besonders auffällig bei diesem war ein angebrachter Heckspoiler sowie goldene Streifenlackierungen, die vom Heck über das Dach des Autos verliefen.

Da die beschriebene Fahrweise der betreffenden Fahrzeugführer einen Renncharakter aufwies, ermitteln die Beamten der Verkehrspolizei nun unter anderem wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder den oben genannten Fahrzeugen auf der Strecke zwischen der Schweizer Grenze und Karlsruhe machen können, werden gebeten, sich unter 0721 944840 bei der Verkehrspolizei Karlsruhe zu melden.

Medienanfragen richten sie bitte an:

Julian Scharer, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe

Telefon: 0721 666-1111

E-Mail: pressestelle.ka@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5749079

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Im Auftrag:

Thomas Batzel

Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5749782

Blaulicht Polizei Bericht Freiburg: Weil am Rhein  Freiburg

×