2. Bundesliga: HSV erkämpft spätes Remis in Magdeburg

: Zum Abschluss des 29. Spieltags der 2. Bundesliga hat der Hamburger SV trotz langem Rückstands in Unterzahl noch 2:2 beim 1. FC Magdeburg gespielt.

Dabei begann der HSV mit viel Elan und machte , konnte aber in der Anfangsphase nicht in Führung gehen. Stattdessen sah HSV-Verteidiger Guilherme Ramos in der 24. Minute nach einer Notbremse die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mo El Hankouri zur Führung der Hausherren. Ein paar gute Chancen zum Nachlegen vergaben die Magdeburger im Anschluss zwar, nach einem weiteren Elfmeter in der Nachspielzeit, den erneut Mo El Hankouri verwandelte, konnten sie aber doch noch vor der Pause nachlegen.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren in Überzahl zunächst das bessere Team. Der Aufstiegsaspirant aus konnte in der 68. Minute aber dennoch durch Sebastian Schonlau den Anschlusstreffer erzielen. Und in der Nachspielzeit reichte es sogar noch für den Ausgleich, wobei sich Jonas Meffert in die Torschützenliste eintragen konnte.

In der Tabelle bleibt der HSV auf dem vierten Rang und hat jetzt drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz drei. Magdeburg rutscht wiederum bis auf den 13. Platz zurück – der Vorsprung auf Platz 16 beträgt nur zwei Punkte. Für Magdeburg geht es am kommenden Sonntag in Rostock weiter, der HSV ist bereits am gegen gefordert.

Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntagmittag: FC St. Pauli – SV 07 Elversberg 3:4, Eintracht Braunschweig – Hannover 96 0:0.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Linienrichter (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

2. Bundesliga: HSV erkämpft spätes Remis in Magdeburg

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×