Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240425-4. Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des räuberischen Diebstahls

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240425-4. Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des räuberischen Diebstahls

Hamburg:

Tatzeit: 16.06.2023, 18:00 Uhr; Tatort: Hamburg-St. Georg, Hachmannplatz

Nachdem im Juni letzten Jahres ein noch unbekannter Täter einen “Laden-Diebstahl” begangen hat und bei seiner Flucht einen Sicherheitsmitarbeiter verletzte, fahndet die mit Hilfe von Lichtbildern nach dem Mann und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen entwendete der Gesuchte eine Parfümflasche aus einem Geschäft und begab sich damit, ohne die Ware zu bezahlen, zum Ausgang. Dort wurde er vom Sicherheitsmitarbeiter des Geschäftes aufgehalten und auf die zuvor entwendete Ware angesprochen. Der Unbekannte soll daraufhin den Mitarbeiter geschlagen haben und flüchtete anschließend in Richtung der Bahngleise.

Die vom zuständigen Landeskriminalamt (LKA 115) eingeleiteten Ermittlungen führten bisher nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen. Der Polizei liegen Videoaufnahmen des mutmaßlichen Diebes vor, sodass ein Richter am Amtsgericht nun den Beschluss zu einer Öffentlichkeitsfahndung erließ.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

– männlich

– 20 bis 25 Jahre alt

– “südländisches” Erscheinungsbild

– bekleidet mit einem schwarzen Hemd mit hellem Muster, einer

schwarzen Steppjacke, einer weißen Hose, weißen Turnschuhen und

einer schwarz-weißen Kopfbedeckung

Die Ermittlungen dauern an.

Personen, die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Wen.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Laura Wentzien
Telefon: 040 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Bildquelle: Tatverdächtiger Bild 1
Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5765855
×