Blaulicht Polizei Bericht Karlsruhe: Karlsruhe – 39-Jähriger nach mutmaßlichem versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Karlsruhe:

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe.

Ein 39-jähriger deutscher Staatsangehöriger ist am Dienstagmittag nach einem mutmaßlichen versuchten Tötungsdelikt vorläufig festgenommen worden. Er wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem zuständigen Haftrichter vorgeführt und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Beschuldigte am Dienstag gegen 13:30 Uhr im Anschluss an eine Gerichtsverhandlung im Gebäude des Familiengerichts Karlsruhe nach dem Verlassen des Gebäudes einen 41-jährigen Rechtsanwalt unvermittelt angegriffen, zu Boden gestoßen und sodann gewürgt haben, um ihn zu töten. Passanten, die auf den Vorfall aufmerksam wurden, gelang es schließlich, den Beschuldigten vom Geschädigten wegzuziehen.

Der Geschädigte erlitt bei dem Angriff Verletzungen am Kopf und kam stationär in ein Krankenhaus.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen – auch zu den Hintergründen der vorgeworfenen Tat – dauern an.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, insbesondere einen Mann mit einem gelben T-Shirt, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0721 666 5555 in Verbindung zu setzen.

Dr. Matthias Hörster, Staatsanwaltschaft Karlsruhe

Dennis Krull, Polizeipräsidium Karlsruhe

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: pressestelle.ka@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5771223

Blaulicht Polizei Bericht Karlsruhe: Karlsruhe – 39-Jähriger nach mutmaßlichem versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Presseportal Blaulicht
×