Fluch der Karibik 5 – Jack Sparrow ist wieder da

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Fluch der Karibik 5 – Jack Sparrow ist wieder da

3 min

Es gibt Abenteuer, die dürften nie zu Ende gehen und zu diesen Abenteuern gehören die spannenden Geschichten rund um den verwegenen Piraten Jack Sparrow. Vier Filme lang durften die Fans des etwas schrägen Freibeuters mitfiebern, lachen und sich vor Spannung in die Armlehnen des Kinosessels krallen, immer in der Hoffnung, dass es eine Fortsetzung gibt. Jetzt ist es endlich so weit, denn „Fluch der Karibik“ geht mit „Salazars Rache“ in die fünfte Runde.

Lustig wird es

Ganz so ernst hat sich Jack Sparrow nie genommen und genau das lieben die Fans an Johnny Depp, alias Jack Sparrow. Es ist aber nicht nur die leicht tuntige Art des Piraten, die gefällt, es sind auch die witzigen Dialoge, die die Fans in die Kinos locken. Lustig wird es auch im fünften Teil, wenn zum Beispiel die weibliche Hauptdarstellerin Kaya Scodelario (mit sehenswertem Push-up Dekolleté) sich bei den Piraten als „Horologin“, also als Uhrenkennerin vorstellt. Leider verstehen oder kennen die Piraten dieses Wort nicht und halten die junge Dame für eine „Hore“, ein leichtes Mädchen.

Tote Männer erzählen keine Geschichten

„Dead Men Tell No Tales“ – Tote Männer erzählen keine Geschichten – so lautet der Originaltitel des fünften Piratenabenteuers in der Karibik. Das stimmt allerdings nicht, denn die Geschichte um den Untoten Kapitän Salazar und Jack Sparrow ist bunt, rasant und vor allem trickreich. Da taucht Sparrows Schiff, die „Black Pearl“ wieder auf, allerdings in einem Wasserglas, das Jack Sparrow bei sich trägt und in dem gerade ein Sturm herrscht. Es sind schlechte Zeiten für den charmanten Piraten, auf See ist nicht mehr viel los und so muss er sich an Land als Bankräuber verdingen, aber leider nur mit mäßigem Erfolg. Alleine die Szene, in der Jack Sparrow Bekanntschaft mit der Guillotine macht, ist die Kinokarte wert. Den Produzenten Joachim Rønning und Espen Sandberg ist zusammen mit Drehbuchautor Jeff Nathanson ein wahres Feuerwerk an tollen Tricks, rasanter Action und tollen Figuren gelungen.

Spannend wurde es aber schon vor der Premiere des neusten Piratenabenteuers aus dem Hause Disney. Echte Piraten aus dem Netz haben den Film praktisch gekidnappt und ein Lösegeld in der digitalen Währung Bitcoin gefordert. Wenn nicht gezahlt wird, so die Drohung, werde der Film im Internet auftauchen, zerteilt in 20-Minuten-Segmenten. Anscheinend wurde gezahlt, denn eine „Vorpremiere“ gab es nicht.

Trailer Fluch der Karibik 5


Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.