Dirndl Trends 2017 – was trägt Frau auf dem Oktoberfest?

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Dirndl Trends 2017 – was trägt Frau auf dem Oktoberfest?

3 min

Kaum ein anderes Kleid setzt die weiblichen Formen so in Szene wie ein Dirndl. Wenn im nächsten Monat das Oktoberfest wieder zu Bier und Brezen einlädt, dann ist das Dirndl Pflicht, aber wie sehen die Trends für die diesjährige Saison aus? Welche Schürzen werden getragen und welche Länge ist in Mode? Spielt der Unterrock in diesem Jahr eine entscheidende Rolle und welche Stoffe sind IN?

Die schönsten Schürzen

Was wäre ein Dirndl ohne seine Schürze? Sie ist der Blickfang und sollte sich farblich perfekt vom Kleid abheben. In diesem Jahr sind es nicht nur die Farben der Schürzen, die das Dirndl zum Hingucker machen, es sind auch die tollen Formen. Im Trend sind Dirndlschürzen mit abgerundeten Ecken, mit üppigen Rüschen und mit kessen Volants. Ebenfalls im Trend sind Wendeschürzen mit zwei verschiedenen Farben, die je nachdem wie die Accessoires aussehen, getragen werden können.

Unterrock oder Petticoat?

Unterröcke zum Dirndl sind nicht wirklich neu, aber in diesem Jahr dürfen die Unterröcke reich mit Spitze verziert sein und unter dem Dirndlrock zu sehen sein. Ein ganz heißer Trend sind hingegen bauschige Petticoats auf ganz viel Tüll im Stil der 1950er Jahre. Die Petticoats können entweder mit dem Dirndl fest verbunden gekauft werden oder man kauft sie extra und kombiniert sie vielleicht mit dem Dirndl aus dem Vorjahr, dass sie so wieder neuen Schwung bekommen. Für Frauen mit Mut zur Farbe dürfen die Petticoats auch bunt sein und können so einen Kontrast zum Dirndlrock darstellen.

Die Stoffe sind extravagant

Zwar spielt die Baumwolle nach wie vor eine große Rolle beim Stoff fürs Dirndl, aber in diesem Jahr sind auch extravagante Materialien ein Trend. Reine Seite, kostbarer Brokat, glänzender Taft und auch zarte Spitze kommen infrage, damit das Dirndl zu einem echten Highlight wird. Sehr teuer und wunderschön sind Dirndl aus Sari-Stoff, die mit glitzernden Pailletten verziert sind. Gewöhnungsbedürftig sind moderne Dirndl aus ausgebleichtem Jeansstoff, die mit Lodenstoffen kombiniert werden.

Welches Dirndl zu welchen Anlass?

Für den Besuch im Festzelt ist ein leichtes Sommerdirndl die beste Wahl, für den Abend hingegen sollte es ein festliches Dirndl aus Seide oder Brokat sein. Für junge Frauen ist das pflegeleichte Waschdirndl ideal, denn das kann einfach in die Waschmaschine gesteckt werden, und kommt wie neu wieder heraus.

Bild: © Depositphotos.com / Kzenon

Das könnte Sie auch interessieren:

Oktoberfest 2016 – es war schon mal besser 17 Tage hat das Münchner Oktoberfest gedauert und jetzt ist es an der Zeit, eine Bilanz zu ziehen. Die Angst vor dem Terror, die Erinnerungen an die Silvesternacht von Köln, das schlechte Wetter und auch die verschärfte Sicherheit haben dem größten Volksfest der Welt geschadet, denn die Zahl der Besucher war zuletzt vor 15 Jahren so schlecht. Trotzdem sind die Veranstalter zufrieden, denn alles in allem war es eine friedliche und angenehme Wiesn 2016. Weniger Kriminalität Das Oktoberfest 2016 war so etwas wie eine Hochsicherheitszone, eingezäunt und mit hohem Polizeiaufgebot. Diese Maßnahmen...
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)