Der neuste Trend – Essen in Regenbogenfarben

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Der neuste Trend – Essen in Regenbogenfarben

Ulrike Dietz
3 min

Es ist ein bisschen verrückt, aber irgendwie auch lustig, das Essen in allen Farben des Regenbogens. Zuerst gab es nur Süßigkeiten in bunten Farben, jetzt sind aber auch Brot, Getränke und Gemüse auf dem Markt, die in allen Farben des Regenbogens schillern. Woher kommt dieser neue Trend und ist er wirklich alltagstauglich?

Trendsetter sind die USA

Alles, was neu und aufregend ist, kommt in der Regel aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In New York City erreicht der Trend der Lebensmittel in Regenbogenfarben gerade seinen Höhepunkt. Wer am Broadway einen Kaffee trinken möchte, der sollte einen „Unicorn Latte“ probieren, ein Heißgetränk in knalligem Pfefferminzblau, bestreut mit einem rosa Pulver und Sternenstaub auf der Schaumkrone. Die Kaffeekette „Starbucks“ hat einen „Unicorn Frappucino“ im Angebot, den es nur für einen bestimmten Zeitraum gab und der für Aufregung gesorgt hat. Der „Kaffee“ des „Unicorn Latte“ ist eine verwegenen Mischung aus „Blue Majik“, einem Extrakt aus Algen, gepresstem Ingwer, Zitronensaft und Maca-Pulver aus Peru. Der „Unicorn Frappucino“ besteht aus einer geballten Ladung Zucker, weißer Schokolade, Milch, Vanillesahne und einem bunten Zuckerpulver.

So bunt, so schön

Nicht nur bei den Getränken ist die Welt neuerdings schön bunt, auch beim Essen wird mit Farbe nicht gespart. Da gibt es zum Beispiel den meergrünen „Mermaid Toast“ mit kleinen Splittern aus Blattgold oder die Gemüseschalen mit rosa und blau gestreiften Nudeln. Beliebt ist auch ein Brei aus Rote Beete in Pink und ein knallrotes Pita-Brot aus Süßkartoffeln. Für den kleinen Snack warten Einhorn-Kekse in Regenbogenfarben mit Sternchen und Glitter. Bunt sind die Törtchen und die Bagels, die heiße Schokolade mit Marshmallows in Pastellfarben. Der neuste Trend aber sind Grillwürstchen in einem zarten Rosa.

Ein bisschen Magie für den grauen Alltag

Natürlich sind nicht alle bunten Getränke und Lebensmittel auch gesund. Die meisten enthalten viel zu viel Zucker, sind schlecht für die Zähne und die Figur. Trotzdem kommt der Trend sehr gut an, denn er erinnert an Kindertage und hat etwas Magisches. Das Auge isst bekanntlich auch mit und wer möchte nicht mit schönen Farben für einen Moment ins Träumen kommen? Einige Getränke in Regenbogenfarben verändern ihr Aussehen und auch ihren Geschmack, was das Ganze noch spannender macht. So wird ein lila Cocktail beim Umrühren dunkelblau und der Geschmack wechselt von zuckersüß zu fruchtig-säuerlich.

Bild: @ depositphotos.com / letterberry

Das könnte Sie auch interessieren:

Gin ist wieder im Trend Ob mit Zitrone oder mit Gurke – Gin ist das DAS Modegetränk für den kommenden Sommer. Die Welt trinkt wieder Gin, ein Getränk, das lange Zeit in Vergessenheit geraten war und das jetzt den Wodka vom ersten Platz auf der Hitliste der Spirituosen verdrängt hat. Warum ist das Lieblingsgetränk der seligen Queen Mom wieder so beliebt und was hat der Wacholderschnaps, was andere Getränke nicht haben? Ein etwas angestaubtes Image Seit 2007 steigt der Konsum an Gin immer weiter an und selbst diejenigen, die früher nie einen Gin Tonic angerührt haben, schwören heute darauf. Seit den 1970er Jahren...
Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)