Ohne Zuhause: „ZDF.reportage“ über Wohnungslose in Berlin

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Ohne Zuhause: „ZDF.reportage“ über Wohnungslose in Berlin

3 min

Mainz (ots) –

Immer mehr Menschen können sich eine eigene Wohnung nicht mehr leisten. Die „ZDF.reportage: Ohne Zuhause – Wohnungslos in Berlin“ beleuchtet am Sonntag, 25. März 2018, um 18.00 Uhr die Situation der Obdachlosen in der Hauptstadt. Die „ZDF.reportage“ zeigt den Alltag von Menschen, die in Berlin ihr Zuhause verloren haben, und deren häufig aussichtslosen Versuche, wieder in eigene vier Wände zurückzukommen.

In Berlin fehlen Wohnungen – und dieser Mangel treibt die Mieten nach oben. Jahrzehntelang wurde es politisch versäumt, gegenzusteuern. Nun hat die Wohnungsmisere die untere Mittelschicht erreicht. Familie Rüscher zum Beispiel konnte die Nebenkostenabrechnung nicht begleichen – und prompt kam die Kündigung. Die alleinerziehende Mutter und ihre zwei Kinder kamen in einer Notunterkunft für Familien unter. Ihr Besitz steht verpackt in Kisten in einem Keller. Ob sie jemals wieder eine bezahlbare Wohnung in Berlin findet, glaubt die alleinerziehende Mutter derzeit nicht so richtig.

Immer mehr Wohnungslose landen auf der Straße. In Berlin sollen es laut Schätzungen zirka 5000 sein. Neu ist, dass davon etwa 30 Prozent Frauen und Kinder sind. Die „ZDF.reportage“ trifft Anja, die nicht in den Notunterkünften unterkommen will. Die ehemalige Studentin sagt, dass es in Berlin eine gute Infrastruktur für das Überleben ohne Wohnung gebe – mit Suppenküchen, Kleiderkammern und ähnlichem. Den Traum von einer eigenen bezahlbaren Wohnung hat sie aufgegeben.

In den Straßen Berlins sind derzeit vermehrt obdachlose EU-Bürger anzutreffen. Karoly zum Beispiel stammt aus Rumänien und hat in Berlin Billigjobs – für eine Wohnung reicht das nicht. Er kampiert mit anderen Rumänen in einem Zeltlager. Immer wieder wird es geräumt, was rechtlich grenzwertig ist. Denn eigentlich wären die Bezirke verpflichtet, alle Bürger unterzubringen, die wohnungslos sind, auch EU-Bürger. Doch wohin, wenn es den Wohnraum nicht gibt?

https://presseportal.zdf.de/pm/zdfreportage/

https://reportage.zdf.de/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfreportage

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Alexander Eschment
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3897089
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

FREIE WÄHLER werfen Söder unsoziale Politik zum Schaden … München (ots) - Mehrere tausend Mieter in Bayern sind in großer Sorge um ihre Wohnung. Grund sind die zum Teil existenzgefährdenden Mieterhöhungen des jetzigen privaten Besitzers, der Patrizia AG. Die Wohnungen aus dem ehemaligen Besitz der Bayerischen Landesbank, die bekanntermaßen dem Freistaat Bayern gehört, entstammten allesamt sozialgefördertem Wohnungsbau. "Viele Menschen werfen dem heutigen GBW-Eigentümer Patrizia AG Preistreiberei vor - ich kann die Betroffenen gut verstehen. Rechtlich ist das Vorgehen wohl nicht zu beanstanden, moralisch ist es jedoch höchst bedenklich und politisch e...
SWR Stellungnahme zu grenzüberschreitenden Äußerungen … Baden-Baden (ots) - Das Video des Online-Netzwerks funk mit dem Titel "Volksfest in Chemnitz" hat offensichtlich die augenblickliche Zerrissenheit unserer Gesellschaft offengelegt. Nicht anders lassen sich aus Sicht des Südwestrundfunks (SWR) die völlig überzogenen, von Hass gekennzeichneten Reaktionen auf das Video, insbesondere gegenüber dem Produzenten des "Bohemian Browser Ballett", Schlecky Silberstein, erklären. Gerold Hug, SWR Programmdirektor Kultur: "Man kann immer darüber streiten, ob man eine Satire gelungen findet oder nicht. Aber wenn Drohungen und Einschüchterungsversuche gegen K...
Simone Lange (SPD): „Wir müssen zu unseren Werten … Bonn (ots) - Simone Lange, Oberbürgermeisterin von Flensburg, möchte als Parteivorsitzende die Programmatik der SPD erneuern. "Ich sage, der Schlüssel unseres Erfolges liegt darin, ob es uns gelingt, mit der Agenda-Politik aufzuräumen. Wir müssen reformwillig sein und das gesamte System ändern. Wir müssen zurückkehren zu unseren Werten und uns endlich auch wieder den Menschen zuwenden, die mit uns rechnen", sagte sie im Interview mit dem TV-Sender phoenix beim SPD-Parteitag in Wiesbaden. Lange tritt hier als Gegenkandidatin zu Andrea Nahles um das Amt des Parteivorsitzes an. Die Politik der Ag...
Noch mehr Serienstoff: TNT Comedy und Universal TV ab sofort … Unterföhring (ots) - - Ab 17. Juli sind die Sky Partnersender Universal TV und TNT Comedy zusätzlich zu Satellit auch im Kabelnetz von Vodafone und Unitymedia für Sky Kunden empfangbar - Kommende Programmhighlights auf TNT Comedy sind u.a. neue Staffeln von "Younger" und "Wrecked" sowie die Eigenproduktion "Arthurs Gesetz" als deutsche TV-Premieren - Kommende Programmhighlights auf Universal TV: u.a. die neuesten Staffeln von "Chicago Fire" und "Chicago Med" in deutscher Erstausstrahlung Unterföhring, 17. Juli 2018 - Ab sofort stehen Sky Kabelkunden noch mehr Seriensender zur Verfügung. Zusät...
TRT World Forum 2018 wird vom 3. – 4. Oktober unter der Motto … Istanbul (ots/PRNewswire) - Das TRT World Forum 2018, das als eines der bedeutendsten geopolitischen Ereignisse des Jahres gilt, wird vom 3. - 4. Oktober in Istanbul stattfinden. Das diesjährige Motto lautet "Envisioning Peace & Security in a Fragmented World" (Vision für Frieden und Sicherheit in einer fragmentierten Welt). (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/739303/TRT_World_Forum_2018.jpg ) Das TRT World Forum 2018 bringt mehr als sechshundert Gäste aus aller Welt zusammen, darunter führende politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Journalisten und maßgebliche Experten, um ...
Neue kulinarische Herausforderungen für Tim Mälzer und … Köln (ots) - Das gab es noch nie: Im gestrigen "Kitchen Impossible"-Finale (25.3.) bei VOX endete das Duell der Spitzenköche das erste Mal mit einem Unentschieden. In Deutschland, in den Niederlanden und in Ghana wartete die schwarze Box mit einem unbekannten Gericht auf Tim Mälzer und Sternekoch Christian Bau. Am Ende bekamen die beiden ehrgeizigen Köche für ihre nachgekochten Gerichte exakt die gleiche Punktzahl (10,8). Auch bei den VOX-Zuschauern konnte "Kitchen Impossible" erneut punkten. Die dritte Staffel erreichte mit der gestrigen Folge den Staffelbestwert von 10,6 Prozent Marktanteil ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.