Tour of Qinghai Lake für Fahrer ein Erlebnis der besonderen Art

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Tour of Qinghai Lake für Fahrer ein Erlebnis der besonderen Art

3 min

Lanzhou, China (ots/PRNewswire) – Ursprünglicher Herausgeber des Artikels: Xinhuanet Qinghai/Europe. Es folgt der vollständige Artikel:

Tour of Qinghai Lake trägt den Namen „höchstgelegenes Radrennen der Welt“ und bot den Fahrern einige extreme Herausforderungen, aber auch ein einzigartiges Erlebnis.

Der Kolumbianer Hernan Aguirre von Manzana Postobon gewann wie erwartet am 4. August die 17. Tour of Qinghai Lake, nachdem er bei der 13. und letzten Etappe sicher ins Ziel kam.

Der 22-jährige entschied den Titel praktisch für sich, nachdem er die vierte und sechste Bergetappe gewann und seinen Vorsprung auf eine Minute und fünf Sekunden ausbaute. Danach konnte er nicht mehr eingeholt werden, da die restlichen Etappen durch das Flachland verliefen.

Die Bergetappen waren für manche Fahrer einfach zu schwierig, insbesondere die sechste Etappe, wo die Ziellinie auf 4.120 Höhenmetern lag.

„Es war definitiv eine Herausforderung, und ich habe mich nicht gut auf das Rennen vorbereitet. Jenseits von drei Tausend Höhenmetern musste ich richtig leiden und hatte große Probleme beim Aufstieg“, sagte Conn McDunphy von Holdsworth Pro Racing.

Der Fahrer aus Irland will sich gezielt vorbereiten, falls er nächstes Jahr wiederkommt.

Der niederländische Fahrer Sven van Luijk sieht die Höhenlage als enorme Herausforderung für Fahrer aus Europa.

„Vor der Etappe hatte ich Atemprobleme, da mein Körper nicht akklimatisiert war. Wir konnten hier nicht gewinnen. Das sind 4.000 Höhenmeter!“

Beide Fahrer hatten mehr Spaß auf der 10. Etappe, die auf 124 km durch die Tengger-Wüste führte.

„Ich bin noch nie durch eine Wüste gefahren, es war ein besonderes Erlebnis. Mir was so heiß, ich dachte, ich werde gleich schmelzen“, sagte McDunphy.

Die enorme Hitze in der Wüste machte van Luijk Sorgen, aber er hatte trotzdem Freude. „Es war heißer als erwartet, aber es war ein schönes Rennen, weil es nicht einfach war.“

„Es war unglaublich heiß. Ich war noch nie in einer solchen Wüstenlandschaft, und die Etappe war recht schwierig mit viel Hitze und Wind. Mir hat sie aber gefallen, weil es etwas Neues war.“

Die seit 2002 ausgerichtete Tour of Qinghai Lake ist das 4. große internationale Radrennen des Jahres. Mit einer durchschnittlichen Höhe von über 3.000 Metern trägt es den Namen „höchstgelegenes Radrennen der Welt“.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/728159/Xinhuanet_Tour_of_Q inghai_Lake.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/728160/Xinhuanet_desert.jpg

Quellenangaben

Textquelle:Xinhuanet Guangdong Channel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/119520/4029816
Newsroom:Xinhuanet Guangdong Channel
Pressekontakt:Wei Wang
+31 70 3457558
(Fax) +31 70 3466181
wangwei@xinhuaeurope.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Leitartikel von Jürgen Scharf zur Fußball-WM in Russland Regensburg (ots) - Eine Fußball-Weltmeisterschaft ist etwas Tolles. Es ist ein einzigartiger sportlicher Wettkampf von Ausnahmekönnern. Es ist ein großes gesellschaftliches Event. Und es ist ein Spektakel, das viel Umsatz erzeugt und damit auch die Wirtschaft des Gastgeberlandes ankurbeln kann. Eine Fußball-Weltmeisterschaft könnte aber noch viel schöner sein, wenn die Veranstalter an ein paar Schrauben mit Sinn und Verstand drehen würden, anstatt immer nur mit Gewalt anzukurbeln, um alles um jeden Preis größer und aufwendiger zu machen. Die Gigantomanie bei der Organisation hat schon lange ei...
SWAFF: FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2018 läutet Ära der … Dschidda, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) - - Grünes Licht für die neue SWAFF-Region, damit sich mehr Nationen für Fußball-WM-Veranstaltungen qualifizieren können. - 13 Gründungsmitglieder, darunter Indien, Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka, Saudi-Arabien, Bahrain, und die VAE - SWAFF-Initiative wird als 'Meilenstein' für die Entwicklung der neuen Fußballnationen gefeiert. - "Wir wollen mehr Länder aus der Region bei internationalen Fußball-Großveranstaltungen wie der WM vertreten sehen, und im Weltfußball präsent sein". - Präsident und Vorsitzender der Saudi Arabian Football Federation...
Werder Bremen-Presseservice: U 23: Schumacher nächster … Bremen (ots) - Mit Kevin Schumacher kann Werders U 23 zum Vorbereitungsstart ein weiteres neues Gesicht begrüßen. Der 20-jährige Stürmer wechselt vom Ligakonkurrenten 1. FC Germania Egestorf/Langreder an die Weser. "Kevin ist zwar nicht den klassischen Weg über ein Nachwuchsleistungszentrum gegangen, hat aber dennoch eine gute fußballerische Ausbildung genossen und konnte in den letzten zwei Spielzeiten seine Qualitäten in der Regionalliga unter Beweis stellen. Deshalb sehen wir bei Kevin noch großes Entwicklungspotenzial", sagt Björn Schierenbeck, Leiter von Werders U 23. Kevin Schumacher wec...
VfL-Rekordfeldspieler Marcel Schäfer wird neuer Sportdirektor … Wolfsburg (ots) - Früher als geplant beendet Marcel Schäfer sein Gastspiel in der zweiten amerikanischen Liga bei den Tampa Bay Rowdies und kehrt zum VfL Wolfsburg zurück. Dort übernimmt der Rekordfeldspieler der Wölfe, der in 256 Ligaspielen 13 Tore für Grün-Weiß erzielte, zum 1. Juli die Funktion des Sportdirektors. Ursprünglich war geplant, dass der 34-Jährige die Saison in den Vereinigten Staaten zu Ende spielt und erst 2019 eine Anschlussfunktion beim VfL Wolfsburg übernimmt. Nach intensiven Gesprächen mit Aufsichtsrat und Geschäftsführung einigte man sich schnell auf eine Zusammenarbeit,...
Einladung zur Pressekonferenz Wolfsburg (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,am Donnerstag, 17. Mai (20.30 Uhr, Volkswagen Arena), bestreitet der VfL Wolfsburg das Hinspiel in der Relegation gegen Holstein Kiel. Im Vorfeld der Partie findet am Dienstag, 15. Mai, um 14 Uhr eine Pressekonferenz statt. Im Medienraum der Volkswagen Arena (3. OG, In den Allerwiesen 1, 38446 Wolfsburg) steht Cheftrainer Bruno Labbadia für Fragen zur Verfügung.QuellenangabenTextquelle: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/21573/3942117Newsroom: Pressek...
52 Spielabbrüche in Berliner Fußball-Amateurligen Berlin (ots) - Immer wieder kommt es in Berliner Fußball-Amateurligen wegen Gewaltvorfällen zu Spielabbrüchen. Das belegen Zahlen des Berliner Fußballverbandes (BFV), die der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Montagausgabe) vorliegen. Insgesamt habe es in der Saison 2016/2017 demnach 52 Spielabbrüche gegeben, darunter 27 in den Jugendspielklassen und 25 bei den Erwachsenen. Davon seien 25 wegen Gewaltausbrüchen und zehn wegen Beleidigung abgebrochen worden. Mindestens zwei davon wurden wegen rassistischem Verhalten abgebrochen. Es sei außerdem ein rassistischer Vorfall ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.