„ttt – titel thesen temperamente“ (BRr)
am Sonntag, 12. August …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

„ttt – titel thesen temperamente“ (BRr) am Sonntag, 12. August …

3 min

München (ots) – „ttt“-Spezial von den Salzburger Festspielen

Salzburg 2018 steht unter dem Leitmotiv Passion, Leidenschaft und Emotionen. Und das wurde gleich in mehrfacher Hinsicht eingelöst:

Die litauische Sopranistin Asmik Grigorian versetzte das Premierenpublikum in der Titelpartie von Richard Strauss‘ Salome in ekstatische Begeisterung. „ttt“ hat die entspannte, kluge und erstaunlich offene Künstlerin in Salzburg getroffen und ist sicher – in diesem Sommer wurde hier ein neuer Opernweltstar geboren. Auch die Inszenierung der Salome ist ein großer künstlerischer Wurf. Regisseur Romeo Castellucci ließ die Arkaden der Felsenreitschule zumauern und verwandelte den Raum in ein riesiges Verlies mit goldenem Boden. Hochpsychologische Figuren- und Lichtführung verbinden sich hier kongenial mit der soghaften Musik von Richard Strauss, die Franz Welser-Möst mit den Wiener Philharmonikern rauschhaft erklingen lässt.

Die Zauberflöte, der Salzburg-Klassiker, wurde in diesem Jahr zum 18. Mal seit Gründung der Festspiele auf die Bühne gebracht. Aber zum ersten Mal von einer Frau: Lydia Steier, Amerikanerin mit österreichischen Wurzeln, siedelt Mozarts magisches Singspiel in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg an und entfaltet mit Comic- und Zirkusmotiven ein riesiges Bühnenspektakel, das allerdings nicht alle überzeugt hat.

Genauso geht es in Claudio Monteverdis Oper „L’incoronazione di Poppea“ um Leidenschaft und Macht. Der Belgier Jan Lauwers überträgt seinen unverwechselbaren Ansatz, in dem er Text, Bewegung, bildender Kunst und Musik je eine eigenständige Rolle zuweist, erstmals auf das Genre Oper. Die beiden Titelpartien Poppea und Nerone sind mit Sonya Yoncheva und Kate Lindsey hochkarätig besetzt.

Auch auf der Theaterbühne ist in Salzburg Herausragendes geboten. Der israelische Schriftsteller David Grossman bringt seinen Roman „Kommt ein Pferd in die Bar“ auf die Bühne. Eine Inszenierung, die sich ganz auf den Text und die beiden großartigen Schauspieler Samuel Finzi und Mavie Hörbiger konzentriert.

Die Philosophin Martha C. Nussbaum spricht in Salzburg über die Emotionen Angst und Wut und wie sie die Demokratie gefährden. Getroffen hat die „ttt“ in Salzburg auch Intendant Markus Hinterhäuser und Schauspielchefin Bettina Hering, die mit ihrem klugen Programm ein leidenschaftliches Plädoyer für die Kraft der Kultur ablegen. Und“ ttt“-Moderator Max Moor spricht mit Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele, über die große Kunst, Sponsoren für die Kulturfinanzierung zu gewinnen.

Im Internet unter www.DasErste.de/ttt

Moderation: Max Moor

Redaktion: Sylvia Griss / Lars Friedrich (BR)

Quellenangaben

Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/4031111
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Agnes Toellner
Presse und Information Das Erste

Tel: 089/5900 23876
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine wunderbare Nachkriegsfreundschaft: 3sat zeigt den … Mainz (ots) - Montag, 25. Juni 2018, 22.25 Uhr, 3sat Erstausstrahlung Zwei Familien, eine deutsche und eine schottische, führen eine bis heute andauernde Freundschaft, die aus einer Einladung zu einem Weihnachtsessen im Berlin der Nachkriegszeit entstand. 3sat zeigt "Alles wegen Omi", die persönliche Geschichte des Dokumentarfilmers Michael Teutsch, am Montag, 25. Juni 2018, um 22.25 Uhr in der "Dokumentarfilmzeit". An Heiligabend 1955 lud Clara Haupt, die Großmutter des Regisseurs, den 24-jährigen schottischen Besatzungssoldaten Alex Hodge zum Weihnachtsessen in die Wohnung der Familie in Ber...
Bester Dokumentarfilm und Bester Schnitt: Zwei „Lolas“ für … Köln/Berlin (ots) - Die WDR-Koproduktion "Beuys" von Regisseur Andres Veiel ist am Freitagabend (27.4.) gleich zweimal mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet worden. Die "Lola" gab es in den Kategorien "Bester Dokumentarfilm" und "Bester Schnitt". Der Dokumentarfilm handelt vom Leben und künstlerischen Schaffen des 1986 verstorbenen Aktionskünstlers Joseph Beuys. Das Werk von Veiel war auch in der Kategorie "Beste Filmmusik" nominiert. Die Redaktion haben Martina Zöllner und Simone Reuter (SWR) sowie Christiane Hinz (WDR). Fotos finden Sie unter www.ard-foto.deQuellenangabenTextquelle: WDR ...
BLM kauft 180 UKW-Sendeanlagen in Bayern München (ots) - Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat über ihre Tochter Bayerische Medien Technik (bmt) - und in enger Abstimmung mit den Anbietern - alle UKW-Sender und -Antennen für den privaten Rundfunk in Bayern von der Media Broadcast erworben. Mit dem Kauf von 180 Sendeanlagen ist die bmt deutschlandweit der zweitgrößte Käufer. Die Unterzeichnung der Verträge bringt intensive Verhandlungen über alle notwendigen Verträge für die UKW-Verbreitung des privaten Hörfunks in Bayern zu einem guten Ende. Durch den Einsatz der Landeszentrale ist die UKW-Verbreitung in Bayern dami...
Bitte Korrektur im ersten Absatz beachten! „Ku’damm 59“ stellt … Mainz (ots) - Korrektur im ersten Absatz: Bitte verwenden Sie diesen Text.Nach der erfolgreichen TV-Ausstrahlung von "Ku'damm 59" im ZDF findet der Dreiteiler auch in der ZDFmediathek ein großes Publikum: Der erste Teil erreicht bis einschließlich 3. April 2018 mit 1,42 Millionen Online-Sichtungen den höchsten Wert, den der Abruf eines Videos bisher in der ZDFmediathek erzielt hat. Teil 2 liegt bei 1,15 Millionen Sichtungen. Teil 3 von "Ku'damm 59" liegt mit 1,35 Millionen Sichtungen auch über dem bisherigen Höchstwert, dem von "heute-show - Der Jahresrückblick" 2017, mit 1,18 Millionen Sic...
Shortlists für den Nannen Preis 2018 stehen fest Hamburg (ots) - Die Shortlists für den diesjährigen Nannen Preis stehen fest: 31 Arbeiten aus deutschsprachigen Medien und 22 Bildstrecken haben es in die Endauswahl des renommierten Journalistenpreises geschafft. Die Vorjury wählte sie aus rund 1.000 eingereichten Arbeiten aus. In einem mehrstufigen Beurteilungsverfahren hatten die Vorjuroren zunächst die besten 111 Texte und Web-Projekte ausgewählt. Am vergangenen Wochenende tagte die Vorjury erneut und entschied sich für insgesamt 31 Beiträge, die nun auf den Shortlists für den Nannen Preis 2018 stehen: neun in der Kategorie "Reportage" (Eg...
Schauspielerin Eva Green in „MADAME“: „Nur die Freundin des … Hamburg (ots) - Märchenprinzessin, Hexenkönigin, Bond-Girl und Femme fatale: Eva Green ist Spezialistin für das Bizarre und Abgedrehte. Im neuen Thriller von Roman Polanski "Nach einer wahren Geschichte" (Start 17.5.) spielt die 37-Jährige eine Ghostwriterin für eine Schriftstellerin mit Schreibblockade. Mit MADAME (EVT 09.05.) spricht die Schauspielerin über Rollen-Klischees und Schüchternheit. "Mich faszinieren Menschen, Figuren, Rollen so sehr, dass ich am liebsten alle spielen würde! Wenn ich auf einen Typus festgelegt wäre, würde ich mich leer fühlen", sagt Eva Green. "Wenn ich zum Beispi...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.