Teure Symbolpolitik

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Teure Symbolpolitik

13 sec

Berlin (ots) – Der Senat pokert hoch, denn noch ist offen, ob der Kniff des “vorgestreckten Erwerbs”, den man für die Wohnungen an der Karl-Marx-Allee ersonnen hat, der juristischen Gegenwehr der Deutschen Wohnen standhalten wird. Doch das weit schwerwiegendere Problem erwächst daraus, dass die enorme auch finanzielle Risikobereitschaft des Senats, der zugesichert hat, er werde neben Erwerbs- und Erwerbsnebenkosten auch noch alle etwaigen juristischen Kosten übernehmen, falsche Hoffnungen weckt. Das Versprechen “seht her, wir kaufen unsere Stadt zurück”, kommt zwar insbesondere bei den Wählern der Grünen und der Linken gut an. Allerdings ist die Enttäuschung programmiert, wenn den übrigen Mietern in den 1,6 Millionen Wohnungen privater Eigentümer nicht beigesprungen wird, obwohl sie möglicherweise viel dringender Hilfe bräuchten.

www.nachrichten-heute.net:

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/4156508
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.09.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)