standard

TRACE veröffentlicht neunten Annual Global Enforcement Report

Zahl der untersuchten Bestechungsfälle rund um die Welt nimmt zu und US-Behörden setzen Strafverfolgungsmaßnahmen fort

Annapolis, Maryland (ots/PRNewswire) – TRACE (https://c212.net/c/l ink/?t=0&l=de&o=2393017-1&h=4210118329&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2 Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2393017-1%26h%3D3212258840%26u%3Dhttp %253A%252F%252Fwww.traceinternational.org%252F%26a%3DTRACE&a=TRACE), die weltweit führende Organisation zur Normgebung in der Bestechungsbekämpfung, hat heute die Ergebnisse ihres Global Enforcement Reports (GER) (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=239301 7-1&h=1110814619&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3 Den%26o%3D2393017-1%26h%3D3322976341%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fhubspo t.traceinternational.org%252Ftrace-2018-ger-report%26a%3DGlobal%2BEnf orcement%2BReport%2B(GER)&a=Global+Enforcement+Reports+(GER)) für das Jahr 2018 veröffentlicht, in dem über die gestiegene Anzahl der Strafverfolgungsmaßnahmen in den USA sowie die untersuchten Bestechungsfälle weltweit berichtet wird. Die im GER-Bericht berücksichtigten Strafverfolgungsmaßnahmen umfassen alle gefassten Beschlüsse zu Bestechungsvorwürfen, die Geld- oder andere Strafen mit sich ziehen, sowie Schuldbekenntnisse, Verurteilungen oder erzielte Vergleiche in einem Gerichtsverfahren. Der GER-Bericht von 2018, die neunte Veröffentlichung von TRACE, beinhaltet Daten zu Strafverfolgungsmaßnahmen zur Bestechungsbekämpfung im Jahr 2018 und fasst 42 Jahre an Durchsetzungsmaßnahmen zur Bekämpfung von Korruption und Bestechung zusammen.

Im Jahr 2018 wurden in den USA insgesamt 25 Vollstreckungsmaßnahmen umgesetzt – ein deutlicher Anstieg gegenüber den 16 Fällen im Vorjahr, jedoch wesentlich geringer als im Rekordjahr 2016, in dem 31 Fälle gezählt wurden. Diese Zahl umfasst zwei Rechtsfälle, die durch formale Einstellung des Strafverfahrens mit Abschöpfung der illegal erwirtschafteten Gewinne seitens des Finanzministeriums (“declination-with-disgorgement”) abgewickelt wurden, ein sogenannter “weicher Ansatz”, der jenen Unternehmen, die zur Selbstauskunft bereit sind, dank der jüngsten Regierungspolitik zur Verfügung steht. Insgesamt haben die USA von 1977 – 2018 insgesamt 263 Vollstreckungsmaßnahmen umgesetzt, was rund 67 Prozent aller Durchsetzungsmaßnahmen weltweit entspricht.

Im vergangenen Jahr ist auch die Zahl der weltweit eingeleiteten Ermittlungen zur Bestechung im Ausland gestiegen. Insbesondere werden die europäischen Länder genannt, die gemeinsam an insgesamt 157 Untersuchungen beteiligt sind, die sich mit Bestechungsgeldern an ausländische Regierungsbeamte befassen – ein Anstieg von etwa 37% gegenüber dem Vorjahr. Darüber hinaus war die Anzahl jener Länder, in denen inländische Beamte hinsichtlich der Bestechung durch ausländische Organisationen untersucht wurden, im Vorjahr höher als je zuvor.

“Es ist ein gutes Zeichen, dass Strafverfolgungsmaßnahmen zur Bestechungsbekämpfung auf internationaler Ebene auch weiterhin als Priorität angesehen werden und dass das US-Justizministerium und die US-Börsenaufsichtsbehörde die freiwillige Selbstauskunft anerkennen”, sagte TRACE-Präsidentin Alexandra Wrage. “Eine derartige Kooperation mit der Geschäftswelt wird auch weiterhin von unschätzbarem Wert sein, während immer mehr Länder dazu bereit sind, an Ermittlungen und Strafverfolgungsmaßnahmen in länderübergreifenden Bestechungsfällen mitzuarbeiten. Wir hoffen, dass die US-Behörden weiterhin wachsam bleiben, um sicherzustellen, dass Anreize, wie etwa die Option der Abwicklung durch “Declination-with-disgorgement”, nicht von Übeltätern missbraucht werden, die stets mit nur leichten Strafen und milden Konsequenzen davonkommen wollen.”

Informationen zum Annual Global Enforcement Report

Der Global Enforcement Report (GER) (https://c212.net/c/link/?t=0& l=de&o=2393017-1&h=2511449839&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F% 3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2393017-1%26h%3D3322976341%26u%3Dhttps%253A%25 2F%252Fhubspot.traceinternational.org%252Ftrace-2018-ger-report%26a%3 DGlobal%2BEnforcement%2BReport%2B(GER)&a=Global+Enforcement+Report+(G ER)) von TRACE stellt graphische und schriftliche Analysen zur Verfügung, die sämtliche bekannten Ermittlungen und Durchsetzungsmaßnahmen zu länderübergreifenden Bestechungsfällen seit der Verabschiedung der Gesetzgebung zur Verhinderung korrupter Praktiken im Ausland (Foreign Corrupt Practices Act) behandeln. Der GER-Bericht bezieht seine Daten in erster Linie vonTRACE Compendium ( https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2393017-1&h=1919018878&u=https%3A %2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2393017-1%26h%3D3 641276294%26u%3Dhttps%253A%252F%252Ftraceinternational.org%252Fcompen dium%253Futm_campaign%253D2018%252520GER%252520%25255BReleased%252520 2019%25255D%2526utm_source%253DPRNewsWire%2526utm_medium%253Dpressrel ease%26a%3DTRACE%2BCompendium&a=TRACE+Compendium), der Datenbank von TRACE, die sich mit transnationalen Korruptionsfällen befasst. Die Analyse umfasst Vollstreckungsmaßnahmen, für die Informationen öffentlich zugänglich sind, mit Ausnahme von rein inländischen Bestechungsfällen.

Der GER-Bericht von 2018, die neunte Veröffentlichung von TRACE, beinhaltet Daten zu Strafverfolgungsmaßnahmen zur Bestechungsbekämpfung im Jahr 2018 und fasst 42 Jahre an Durchsetzungsmaßnahmen zur Bekämpfung von Korruption und Bestechung zusammen. Er ist erhältlich über TRACEinternational.org/publications (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2393017-1&h=3357527850&u=https%3 A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2393017-1%26h%3D 2511472471%26u%3Dhttp%253A%252F%252Ftraceinternational.org%252Fpublic ations%26a%3DTRACEinternational.org%252Fpublications&a=TRACEinternati onal.org%2Fpublications).

Informationen zu TRACE

TRACE (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2393017-1&h=898093794&u =https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2393017- 1%26h%3D3345897894%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.traceinternational.o rg%252F%26a%3DTRACE&a=TRACE) ist eine weltweit anerkannte Wirtschaftsorganisation zur Bekämpfung von Korruption und ein führender Anbieter kostengünstiger Drittanbieter-Risikomanagement-Lösungen. Zu den Mitgliedern und Kunden gehören mehr als 500 multinationale Unternehmen mit Firmensitzen rund um die Welt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website www.TRACEinternational.org.

Quellenangaben

Textquelle:TRACE, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/103093/4210195
Newsroom:TRACE
Pressekontakt:Jamie Moss
newsPRos
jamie@newspros.com
Tel.: 201.493.1027
Mobil: 201.788.0142
Presseportal