Polizeimeldungen

POL-ME: 83-Jährige um mehrere tausend Euro betrogen – Wülfrath – 2003116

Polizeimeldungen

19.03.2020 – 17:36

Polizei Mettmann

Mettmann (ots)

Am Donnerstag (19. März 2020) wurde eine 83-jährige Wülfratherin Opfer eines Trickdiebstahls. Ein männlicher Trickbetrüger lenkte die Seniorin mit der Bitte, Kleingeld zu wechseln ab und stahl hierbei eine größere Menge Bargeld aus ihrer Handtasche. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Was war zuvor geschehen?

Gegen 10:30 Uhr betrat die Wülfratherin eine Bankfiliale an der Straße “Alte Ratinger Landstraße” im Wülfrather Gewerbegebiet Fliethe. Von ihrem Konto hob sie mehrere tausend Euro ab und steckte das Bargeld in einen Umschlag, welchen sie in ihrer Handtasche verstaute. Anschließend begab sie sich in einen nahegelegenen Drogeriemarkt zum Einkaufen. Mit einem Taxi ließ sich die 83-Jährige zu ihrer Wohnanschrift an der Straße Maikammer fahren. Vor ihrer Haustür stand ein ihr unbekannter Mann und sprach die Seniorin auf ein vor der Tür parkendes Fahrzeug an. Er fragte sie zunächst, ob das Auto zu verkaufen sei und bat sie schließlich darum, Geld zu wechseln. Die hilfsbereite 83-Jährige stellte ihre Handtasche in ihrem Hausflur ab und suchte in ihrem Portemonnaie nach Wechselgeld. Noch während sie nach passendem Kleingeld suchte, verschwand der Mann in unbekannte Richtung. Erst zu diesem Zeitpunkt stellte die Wülfratherin fest, dass der Briefumschlag mit dem zuvor von der Bank abgehobenen Bargeld verschwunden war. Die Seniorin informierte folgerichtig unmittelbar die Polizei und teilte den Diebstahl mit.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter verlief leider ergebnislos.

Der Mann kann von der Wülfratherin folgendermaßen beschrieben werden:

– Circa 35 Jahre alt
– dunkel gekleidet, eventuell mit einem weißen Hemd
– gepflegtes Aussehen
– dickere (“untersetzte”) Figur
– südländisches Aussehen

Die Polizei ermittelt wegen Trickdiebstahls und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat den Vorfall beobachtet oder kann Angaben zu Identität, Verbleib, Herkunft und Motivation des flüchtigen Straftäters tätigen? Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6180, jederzeit entgegen.

Den aktuellen Fall nimmt die Polizei erneut zum Anlass, um noch einmal eindringlich vor den Maschen der Trickbetrüger zu warnen.

– Hinter scheinbar “harmlosen” Bitten (z.B. die Frage nach
Wechselgeld) steht oftmals ein Wechselgeldbetrug
– Seien Sie misstrauisch. Öffnen Sie ihr Portemonnaie mit Bedacht
und achten Sie auf ihre übrigen mitgeführten Wertgegenstände
(Handtasche, Schmuck)
– Händigen Sie auf keinen Fall ihre Wertgegenstände aus
– Informieren Sie im Zweifel immer die Polizei!

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4552491