Corona-Krise: Häusliche Pflege und Betreuung kann älteren und gefährdeten Menschen mehr …

Köln (ots) – Ältere Menschen sind durch das Coronavirus besonders gefährdet. Sie müssen jetzt unbedingt zuhause bleiben und sich schützen. Senioren, die nicht in der Lage sind, sich in dieser Situation selbst zu versorgen, können die Leistungen von ambulanten Pflege- und Betreuungsdiensten in Anspruch nehmen. Auch der deutschlandweit tätige Betreuungs- und Pflegedienst Home Instead betreut Senioren und Pflegebedürftige weiterhin in ihrer häuslichen Umgebung. Die Betreuungskräfte sorgen für die erforderliche Unterstützung – praktisch, aber auch menschlich.

Es ist wichtig, die Ansteckungskette mit dem Coronavirus schnell zu stoppen. Daher werden überall die Kontakte zu Senioren und Menschen mit Vorerkrankung notwendigerweise deutlich eingeschränkt. Angehörigen unter Quarantäne sind Kontakte zu ihren Eltern bzw. Großeltern für mindestens 14 Tage nicht mehr erlaubt. Auch können sich Angehörige, die aufgrund der Schul- und KITA-Schließungen parallel noch kleinere Kinder betreuen, nicht mehr umfassend um Eltern oder Großeltern kümmern. Eine weitere besondere Herausforderung ist die Schließung von Tagespflegeeinrichtungen. Umfangreiche und wichtige pflegerisch-aktivierende Unterstützung sowie viele Sozialkontakte entfallen dann. Nicht zuletzt fällt in manchen Haushalten auch die in der Wohnung mitlebende Pflegekraft aus – etwa wegen Erkrankung oder fehlender Reisemöglichkeit.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 11.08.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter der Home Instead GmbH & Co. KG: “Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung auch in dieser herausfordernden Zeit sehr ernst. Für ältere Menschen oder andere Risikogruppen, die jetzt besonders darauf angewiesen sind, zuhause zu bleiben und den Kontakt zu Mitmenschen einzuschränken, ist es besonders wichtig, die Pflege und Betreuung zuhause aufrecht zu halten. Wir als Unternehmen setzen alles daran, dass wir unsere Kunden und Pflegebedürftige weiterhin betreuen können. Hinzu kommt, dass nicht nur praktische Hilfe, sondern auch Gesellschaft für ältere Menschen jetzt besonders wichtig ist. Unsere Betreuungskräfte sind geschult, zuverlässig – und sie wissen, worauf es ankommt. Wir sind alle bereit, in dieser herausfordernden Situation, unseren Beitrag zu leisten und unsere Kolleginnen und Kollegen in der Pflege zu unterstützen.”

Mit mehr als 8.000 Betreuungskräften leistet Home Instead Betreuung und Pflege in mehr als 25.000 Haushalten. Home Instead hat mehr als 100 Betriebe in Deutschland. Die jeweils zuständigen Ansprechpartner finden Senioren und ihre Angehörigen unter der Adresse http://www.homeinstead.de

Link für das Foto in druckfähiger Auflösung: http://dl.fhnews.de/homeinstead/HomeInstead_20032020.jpg

Über Home Instead

Home Instead wurde 1994 in den USA gegründet und verfügt heute über mehr als 1.200 Standorte in 12 Ländern auf vier Kontinenten. Die Betreuungskräfte von Home Instead ermöglichen hilfs- und pflegebedürftigen Menschen ein Leben in ihrer vertrauten Umgebung.

In Deutschland ist Home Instead seit 2008 vertreten, die Zentrale befindet sich in Köln. Aktuell gibt es bereits über 100 Betriebe mit mehr als 25.000 Kunden in Deutschland, die allesamt über eine Pflegekassenzulassung verfügen und somit alle ambulanten Budgets der Pflegeversicherung nutzen können. (Stand: Januar 2020)

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Home Instead/Valèry Kloubert
Textquelle:Home Instead, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127393/4552976
Newsroom:Home Instead
Pressekontakt:Meike Hansen / Betty Lauerbach
FleishmanHillard Germany GmbH
Tel. 069-405702-465/-462
Mobil: 0152-016 80885
meike.hansen@fleishman.com
betty.lauerbach@fleishman.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/127393/4552976
OTS: Home Instead

Presseportal