Erfolgreich bei der Jobsuche - diese Punkte sollten Sie beachten

Erfolgreich bei der Jobsuche – diese Punkte sollten Sie beachten

Die Suche nach einem passenden Job, der einem Spaß macht und auch noch gut bezahlt wird, ist oftmals nicht leicht. Um einen Job zu finden, müssen Sie wichtige Dinge beachten, wie beispielsweise ordentliche Bewerbungsunterlagen. Auch müssen Sie wissen, wo Sie nach einem Arbeitsplatz suchen sollten und welche Möglichkeiten es gibt, um die Chance auf einen Job zu erhöhen. Hierbei müssen Sie manchmal ein wenig kreativ sein. Im Folgenden haben wir einige wichtige Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei der Suche nach einem Job helfen und die Chancen erhöhen, dass Sie die gewünschte Stelle auch bekommen.

Mit Vitamin B zum neuen Job – deshalb ist es wichtig

Um eine neue Arbeitsstelle zu finden, ist es wichtig, dass Sie die passenden Qualifikationen haben. Ebenso sind Praxiserfahrung und besondere Kenntnisse sehr gefragt. Sie können in einer Jobbörse nach offenen Stellen suchen und sich auf diese bewerben. Dort finden Sie in den Suchergebnissen jedoch nur jene Stellen, die auch von den Unternehmen öffentlich inseriert werden. Viele freie Arbeitsplätze werden in der Regel aber durch persönliche Empfehlungen und Kontakte vergeben. Das sogenannte “Vitamin B” spielt also ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Jobsuche. Deshalb ist es nicht nur wichtig, was Sie können, sondern auch, wen Sie kennen. Bauen Sie sich aus diesem Grund ein breites Netzwerk an Kontakten auf, wozu Ihre Familie, Freunde und vertrauenswürdige Profis zählen. Lassen Sie so viele Menschen wie möglich wissen, dass Sie einen Job suchen. Fertigen Sie Visitenkarten an oder geben Sie Kopien Ihres Lebenslaufs weiter. So werden interessierte Unternehmen auf Sie aufmerksam. Weiterhin können Sie zum Knüpfen erster Kontakte Netzwerke wie Xing oder LinkedIn nutzen.

Informationen im Lebenslauf optimieren – wichtige Hinweise

Ihren Lebenslauf sollten Sie regelmäßig aktualisieren. Es ist nicht ausreichend, ein oder zwei Arbeitsstellen hinzuzufügen und den Rest unbearbeitet zu lassen. Beim Überarbeiten Ihres Lebenslaufs sollten Sie einige Dinge beachten. Achten Sie darauf, dass die Beschreibungen nicht nur detailliert, sondern auch prägnant sind. Wenn Sie einen sehr langen Berufsverlauf über mehrere Jahre haben, konzentrieren Sie sich am besten auf die wichtigsten und bedeutsamsten Informationen. Der Lebenslauf sollte nicht länger als zwei Seiten sein, aber besser nur eine Seite umfassen. Kürzen Sie diesen also entsprechend, falls er zu lang ist. Untersuchen Sie den Lebenslauf gründlich nach Grammatikfehlern und Rechtschreibfehlern. Solche Fehler machen beim Personaler keinen guten Eindruck. Weiterhin ist es wichtig, zu wissen, dass einige Unternehmen eine Software nutzen, die den Lebenslauf nach bestimmten Schlüsselwörtern untersucht. Stellen Sie aus diesem Grund sicher, dass Ihre Fähigkeiten für die gewünschte Stelle entscheidend sind.

Kreativ werden bei der Jobsuche – so können Sie vorgehen

Eine normale Bewerbung verschicken kann jeder. Um aufzufallen und sich von Mitbewerbern abzuheben, müssen Sie keine aufwendigen Bastelarbeiten leisten. Sie können aber mit Ihrer Kreativität eine Bewerbung erstellen, die so nicht jeder Arbeitssuchende schickt. Beispielsweise könnten Sie ein Bewerbungsvideo aufnehmen oder das Design für ein neues Produkt des Unternehmens einsenden. So erwecken Sie in jedem Fall Aufmerksamkeit beim Personaler und bleiben in Erinnerung. Auch wenn man vorher nicht garantieren kann, dass es funktioniert – einen Versuch ist es wert. Achten Sie jedoch darauf, dass nicht nur die Aufmachung aufwendig ist, sondern auch der Inhalt relevant ist. Da Sie mit einer aufwendigen Bewerbung mehr Zeit des Personalchefs beanspruchen, müssen Sie diesem selbstverständlich auch etwas bieten.

Verwandeln Sie eine Absage in eine Chance – das sollten Sie bedenken

Es ist nie schön, wenn man nach einer Bewerbung voller Hoffnung wartet und dann eine Absage erhält. In diesem Fall sollten Sie jedoch nicht verzweifeln, sondern das ganze positiv nutzen. Sehen Sie die Ablehnung einfach als eine Herausforderung. Sie können Ihre Suche nun mit neuer Energie fortsetzen und bei der nächsten Bewerbung besser vorgehen. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um Ihre Jobsuche zu überdenken und mögliche Änderungen vorzunehmen. Knüpfen Sie sich Ihre Bewerbungsunterlagen noch einmal vor und überlegen, was Sie verbessern können. Möglicherweise ist Ihr Lebenslauf nicht lückenlos oder Sie kommen nicht überzeugend genug rüber? Haben Sie nicht alle formalen Kriterien erfüllt oder vergessen etwas beizufügen? Beachten Sie weiterhin, dass nicht jeder Arbeitgeber das Gleiche sucht. Vielleicht haben Sie Fähigkeiten, die nur für eine bestimmte Stelle und nicht für das ganze Unternehmen wichtig sind. So könnte möglicherweise genau diese Stelle der Job Ihrer Träume sein.

Bild: @ depositphotos.com / fizkes

Gabi Klein