standard

Hörbuch-Tipp: “Der Flüsterer” von Andreas Franz und Daniel Holbe – Julia Durants neuer und …

Berlin (ots) – Anmoderationsvorschlag: Höchstspannung, beste Unterhaltung und eine sehr unkonventionelle Ermittlerin: Dafür sind die von Andreas Franz und Daniel Holbe geschriebenen Julia-Durant-Krimis bekannt. In “Der Flüsterer”, ihrem 20. Fall, kommt die Frankfurter Kult-Kommissarin nun aber zum ersten Mal so richtig an ihre Grenzen. Der entpuppt sich nämlich nicht nur als ihr bisher gefährlichster, sondern auch als ihr persönlichster. Oliver Heinze verrät Ihnen mehr über unseren aktuellen Hörbuch-Tipp.

Sprecher: Kommissarin Julia Durant plagt sich gerade mit dem Mordfall an einer jungen Frau herum, als sie erfährt, dass in München ihr Ex-Mann Stephan ermordet wurde.

O-Ton 1 (Der Flüsterer, 25 Sek.): Das Sterbedatum lag fast zwei Monate zurück. Ein Raubmord, möglicherweise ein Beschaffungsdelikt. In Stephans Wohnung fehlte das Portemonnaie, einige Wertgegenstände, die Schränke waren durchsucht worden. Der Spülkasten der Toilette war geöffnet, Klebereste unter der Küchenspüle deuteten darauf hin, dass dort etwas versteckt gewesen sein könnte.

Sprecher: Stephan war Julias erste große Liebe, hatte sie allerdings immer wieder dreist betrogen. Trotzdem erfüllt sie ihm nun seinen letzten Wunsch und kehrt in ihre alte Heimat zurück, um sich dort am Grab von ihm zu verabschieden.

O-Ton 2 (Der Flüsterer, 15 Sek.): “Mach’s gut”, war alles, was sie hervorbrachte. Stephan war längst ein Fremder für sie, und sie würde nicht zulassen, dass er sich wieder in ihr Leben drängte. Doch damit irrte Julia Durant ganz gewaltig.

Sprecher: Denn in seiner Wohnung entdeckt Julia dank ihres untrüglichen Gespürs für Tatorte eine gut versteckte Audio-Kassette mit einer mysteriösen Botschaft:

O-Ton 3 (Der Flüsterer, 36 Sek.): “Jetzt bist du da, wo ich dich haben will … da, wo du hingehörst. Hier, wo wir die schönsten Erinnerungen miteinander teilten. Und wo das Schrecklichste passierte, was uns auseinandergetrieben hat. Bald, Chérie. Bald sind wir wieder vereint.” Kein Zweifel möglich. Das war Stephans Stimme. Ein Schauer jagte ihre Wirbelsäule hinab. Was, zum Kuckuck, war das für ein Spiel?

Sprecher: Noch merkwürdiger wird das Ganze, als eine ehemalige Frankfurter Kollegin von Julia ermordet wird:

O-Ton 4 (Der Flüsterer, 16 Sek.): Hier München, dort Frankfurt. Hier Vergangenheit, dort Gegenwart. Wo befand sich die Brücke zwischen beidem? Es kostete Kraft, sich in beiden Welten zu bewegen. Und doch …

Sprecher: … versucht Julia natürlich, alle Puzzleteile zusammenzusetzen, um den Fall zu lösen.

Abmoderationsvorschlag: Atemberaubend spannend bis zum Ende – und noch nie war Julia Durant emotional so an der Aufklärung eines Falles beteiligt wie in “Der Flüsterer”. Und wenn Sie eins der (am 20. August) im Argon Verlag erschienenen und von Julia Fischer eingesprochenen Hörbücher gewinnen möchten, dann jetzt schnell anrufen unter der ____/_____ (Studio-Hotline).

Quellenangaben

Textquelle: ARGON-Verlag, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/107995/4680782
Newsroom: ARGON-Verlag
Pressekontakt: Maria Nowotnick
Telefon: +49 (0)30 25 76 206 45
Fax: +49 (0)30 25 76 206 20
E-Mail: maria.nowotnick@argon-verlag.de
Presseportal