standard

Gesellschaftlicher Wandel: Flüchtling-Magazin heißt jetzt kohero

Hamburg (ots) – Einladung zum Pressegespräch am Freitag, 18. September 2020 um 10.30 Uhr

Das Flüchtling-Magazin, das jetzt kohero heißt, ist eine einzigartige Hamburger Medienplattform: über 100 Autor*innen erzählen online, in den Printausgaben sowie im Podcast Multivitamin von ihrer Flucht und ihrem Ankommen in Deutschland.

Als Sprachrohr für Geflüchtete wurde das Flüchtling-Magazin 2017 von Chefredakteur Hussam Al Zaher gegründet. Doch seitdem hat sich viel verändert – in der Gesellschaft wie im privaten Leben der Migrant*innen, die ihre Gedanken und Geschichten im Magazin mit der Öffentlichkeit teilen. Nach dem Ankommen ist nun das Zusammenleben wichtiger denn je. Ein offenes Zusammenleben ohne Vorbehalte und Ängste.

Kohero ist Esperanto und bedeutet Zusammenhalt, das wichtigste Gut für ein gutes Zusammenleben. Deswegen ist dieser Begriff genau passend als neuer Name des Magazins, das durch Berichte und Interviews einen Austausch zwischen Geflüchteten, Migrant*innen und Menschen ohne Migrationshintergrund ermöglicht – ein Schreiben für ein Miteinander.

Besonders in der aktuellen Situation zeigt sich, welche enorme Kraft eine breite Solidarität mit sich bringt. Gleichzeitig ist es der Kulturaustausch, der uns antreibt – so berichtet im Magazin etwa die Hamburgerin Ulla: “Meine Scheu vor fremden Kulturen ist dem Ärger über Rassismus, Hass und Hetze gewichen. Ich freue mich für alle, die es bis hierher geschafft haben. Für mich sind sie eine Bereicherung!”

Mit dem neuen Namen wird auch der Online-Auftritt erneuert und um dies publik zu machen, laden wir zu einem Gespräch über das neue Konzept, die Beweggründe und die aktuellen Themen in der Community ein. Um eine vorherige Anmeldung bis Dienstag, 15.09. wird dringend gebeten – selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit zu einem Einzelgespräch zu einem anderen Zeitpunkt.

Pressekonferenz kohero:

Freitag, 18.09.2020 um 10.30 Uhr, LeetHub, Berstorffstr. 118, 22767 HH

Anmeldung an uwe@kohero-magazin.de an.

Schreiben für ein Miteinander – die inklusive Plattform für Migrant*innen

Chefredakteur: Hussam Al Zaher, ca. 35 ehrenamtlich Mitarbeitende, gegründet 2017

Über 100 Autor*innen erzählen online, im Print sowie im Podcast “Multivitamin” ihre Geschichte.

Gefördert und finanziert wird kohero von Miteinander Ankern e.V., einem gemeinnützigen Verein in Hamburg, der von Geflüchteten und Hamburgern gegründet wurde.

Quellenangaben

Textquelle: kohero Magazin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/148125/4701716
Newsroom: kohero Magazin
Pressekontakt: Uwe Gerdelmann
uwe@kohero-magazin.de
01749432960
Presseportal