Prävention von Cybermobbing: Die Lösung liegt im Klassenzimmer

standard
Beitragsbild vergrößern

München (ots) – Gemeinsame Presseinformation

Digitale Helden gGmbH und BKK Landesverband Bayern

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 30.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Erneut können sich im Schuljahr 2020/21 Schülerinnen und Schüler an 15 Schulen Bayerns auf ein Mentorenprogramm zum “Digitalen Helden” freuen. Das Programm macht Jugendliche, Lehrkräfte und Eltern fit für die digitale Kommunikation in der Schule und zu Hause. Ziel ist die Prävention von Cybermobbing und anderen gesundheitlichen Gefahren, die bei der Nutzung von WhatsApp, Instagram und Co. entstehen können. Das Präventionsprojekt wird von der Digitalen Helden gGmbH entwickelt und umgesetzt und von den Betriebskrankenkassen (BKK) in Bayern gefördert.

Sigrid König, Vorständin des BKK Landesverbandes: “Wir fördern das Projekt der Digitalen Helden an Bayerns Schulen, weil wir über das Mentoring eine Vielzahl an Jugendlichen erreichen. Gemeinsames Ziel ist es, die Gefahren durch Cybermobbing bewusst zu machen und an den Schulen einen angstfreien und lösungsorientierten Umgang mit dem Thema zu fördern.”

Moderner Unterricht in Zeiten von Corona

Die weltweite Covid-19-Pandemie hat auch die Digitalisierung in Schulen und Familien enorm beschleunigt. Kinder und Jugendliche nutzen das Internet und mobile Geräte mehr denn je. Doch was tun, damit Gesundheit und Bildungschancen von Kindern durch respektlose und unsichere Mediennutzung nicht gefährdet werden?

“Die Lösung liegt im Klassenzimmer”, sagt Florian Borns, Mitgründer der Digitalen Helden gGmbH aus Frankfurt am Main. “Besonders bei Themen wie Cybermobbing, Sexting und persönliche Daten im Internet können Schülerinnen und Schüler voneinander lernen. Wir helfen mit dem Digitale-Helden-Mentorenprogramm, weil es Lehrkräften und Schülern im Alltag häufig an Zeit und digitalem Know-How fehlt.”

Prävention von Cybermobbing

Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe werden im Programm zu Mentorinnen und Mentoren ausgebildet. Sie planen präventive Aktionen für die 5. und 6. Jahrgangsstufe wie Klassenbesuche, Elternabende und Pausenhofaktionen. In unterschiedlichen Schulformen führen sie diese Aktionen eigenständig durch und evaluieren sie (Peer Education).

Start-Fortbildung für Lehrende in Bayern

Wie das Mentorenprogramm an Schulen durchgeführt wird, erfahren die betreuenden Lehrkräfte in einer virtuellen Kick-Off-Veranstaltung am 1. Oktober 2020. Florian Borns erteilt eine Übersicht über die fünf Module und gibt Tipps für die Umsetzung mit den Schülerinnen und Schülern. Einen Einblick in die Arbeit der Digitalen Helden liefert ein 3-Minuten-Video: https://vimeo.com/448517525/4e36527188

Der BKK Landesverband Bayern fördert Digitale Helden

Damit nachhaltige Medien- und Gesundheitsbildung an immer mehr Schulen in Bayern etabliert wird, fördert der BKK Landesverband Bayern seit 2019 das Digitale Helden-Mentorenprogramm. Durch die Förderung ist es möglich, den jährlichen Kostenbeitrag für Schulen stabil zu halten.

Das Ziel der Digitalen Helden: Mentorinnen und Mentoren und deren Lehrkräfte können soziale Probleme wie Stress im Internet, Cybermobbing, Hate Speech und Sexting selbst erkennen, bewerten und lösen und beugen damit gesundheitlichen sowie psychischen Problemen vor.

Presseansprechpartner (auch Vermittlung von Interviewpartnern an Schulen):

Florian Borns

Geschäftsführer Digitale Helden gGmbH

Telefon +49 69 8740361·0

E-Mail: presse@digitale-helden.de (mailto:presse@digitale-helden.de)

Manuela Osterloh

Pressesprecherin BKK Landesverband Bayern

Telefon +49 89 74579-421

E-Mail: presse@bkk-lv-bayern.de (mailto:presse@bkk-lv-bayern.de)

Der BKK Landesverband Bayern vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Interessen der Betriebskrankenkassen und ihrer Versicherten in Bayern. Aktuell zählt der BKK Landesverband Bayern 17 Betriebskrankenkassen als Mitglieder mit rund 3,4 Millionen Versicherten (Kassensitz). In Bayern selbst leben mehr als 2,4 Millionen Menschen, die bei einer Betriebskrankenkasse (BKK) versichert sind. Damit verfügen die Betriebskrankenkassen im Freistaat über einen GKV-Marktanteil von rund 22 Prozent.

www.bkk-bayern.de (http://www.bkk-bayern.de)

Twitter: @BKKLVBayern

www.digitale-helden.de (http://www.digitale-helden.de)

Twitter: @digitale_helden

https://ots.de/P1OiDh

Jiandi, 10er-Pack, KN95 / FFP2 5-Lagen- Mundschutzmaske Atemschutzmaske *
  • LEISTUNG: KN95 und FFP2 beziehen sich auf die chinesischen und europäischen Standards für Filtermasken. Diese Maske hat mehrere K95-Markierungen, wurde jedoch zusätzlich nach der europäischen FFP2-Norm getestet, von einer EU-benannten Stelle (Nummer 0370) gemäß der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 bewertet und genehmigt. Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild heruntergeladen werden.
  • SCHUTZDESIGN: Zusätzlich zu Tröpfchen und Spritzern filtern die 5 Schichten dieser Masken mindestens 94% der in der Luft suspendierten Partikel
  • SICHERES DESIGN: Das eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip- und Cup-Design bietet Komfort und Sicherheit durch die sichere Passform für das Gesicht der meisten Erwachsenen. Die 5 Schichten werden mit einem Verfahren an Ort und Stelle gehalten, bei dem alle 5 Schichten zusammengedrückt werden, um die maximale Filtrationsfähigkeit der Maske zu gewährleisten. Diese sollten nicht mit Löchern verwechselt werden.
  • PAKET: Das Paket enthält 10 Einweg-Atemschutzgeräte mit FFP2-Zertifizierung. Dies sind Einwegmasken für Erwachsene.
Unibear Einweg-Atemschutzmaske FFP2 / KN95, 94% Filtration (Packung mit 20 Stück) *
  • Diese Masken wurden von einer benannten Stelle (Nummer 2163) der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 und GB2606-2006 getestet, gehört und verwaltet (dies ist das chinesische Äquivalent der EU-Norm). Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild erstellt werden.
  • Hergestellt aus hocheffizientem schmelzgeblasenem Gewebe mit einer Filtrationsrate von 94%.
  • ATEMBAR UND KOMFORTABEL: Einweg-KN95-Gesichtsmaske für extrem niedrigen Atemwiderstand, bei der Luft effektiv ausgetauscht wird, um die Ansammlung von Wärme und Feuchtigkeit zu reduzieren und gleichzeitig ein angenehmes Tragegefühl bei alltäglichen Aktivitäten zu gewährleisten.
  • SICHERES DESIGN: Der eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip bietet Komfort und Sicherheit durch seine sichere Passform im Gesicht. Die elastischen Ohrriemen sind bequem und bequem für die meisten Männer und Frauen, auch mit Brille.
  • PAKET: Die Packung enthält 20 Einweg-KN95-Atemschutzgeräte in 2 Packungen (jeweils 10)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 30.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Quellenangaben

Textquelle: BKK Landesverband Bayern, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/77668/4718632
Newsroom: BKK Landesverband Bayern
Pressekontakt: Ansprechpartnerin:

Manuela Osterloh
Pressesprecherin
Leiterin Kommunikation und Prävention

Tel.: +49 89 74579-421| Mobil: 0151 1516 2172
E-Mail: osterloh@bkk-lv-bayern.de | www.bkk-bayern.de
E-Mail: presse@bkk-lv-bayern.de

Presseportal
Letzte Artikel von Presseportal (Alle anzeigen)