API-TH: Unfallflucht auf der A 4 und vermeintlichen Verursacher durch Polizei gestellt

polizeimeldungen

Nachrichten Heute präsentiert die Polizeimeldung API-TH: Unfallflucht auf der A 4 und vermeintlichen Verursacher durch Polizei gestellt. 

08.01.2021 – 07:09

Autobahnpolizeiinspektion

(ots)

Eine Unfallflucht und Zeugenhinweise zu einem Lkw mit auffälliger Fahrweise führten am Donnerstag zu mehreren Anzeigen gegen einen 58-Jährigen. Gegen 21:30 Uhr am Donnerstag wurde die Autobahnpolizei informiert, dass nach einer Kollision eines bis dato unbekannten Fahrzeuges mit mehreren Warnbaken, diese auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt der A 4 verteilt lagen. Die Warnbaken standen zuvor in Höhe der Ausfahrt Gera-Leumnitz zur Absicherung. Der Unfallverursacher hatte seine Fahrt, nach der Kollision mit den Warnbaken, pflichtwidrig fortgesetzt. Zwei nachfolgende Verkehrsteilnehmer beschädigten sich ihre Fahrzeuge, als sie über die Hindernisse fuhren. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde mit 3000 EUR beziffert. Wenig später erhielten die Autobahnpolizisten von einem Zeugen Hinweise auf einen Lkw mit sehr auffälliger Fahrweise. Der Zeuge folgte dem Lkw in Fahrtrichtung Frankfurt und lotste die Beamten somit zum Aufenthaltsort des verdächtigen Fahrzeuges. Am Rastplatz Eichelborn wurde der Fahrer des Sattelzuges festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von knapp zwei Promille. Spuren am Sattelzug deuteten auch darauf hin, dass das Fahrzeug zuvor verunfallt war. Ein Zusammenhang mit dem Unfall an der Ausfahrt Gera-Leumnitz wird in der Folge geprüft. Aufgrund des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und der Unfallflucht wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft gegen den aus Polen stammenden Lkw-Fahrer eine Sicherheit in Höhe von 600 EUR erhoben. Zudem folgten eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus, das Fahrzeug wurde mit einer Parkkralle gesichert und der Führerschein des 58-Jährigen eingezogen. Der Mann wurde zum Ende der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Autobahnpolizeiinspektion
Heidi Sonnenschmidt
Telefon: 036601 70103
E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.
aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126726/4806838