POL-BI: Schneefall sorgt am Freitag für Unfallserie im Zuständigkeitsbereich der Bielefelder Autobahnpolizei

polizeimeldungen

Nachrichten Heute präsentiert die Polizeimeldung POL-BI: Schneefall sorgt am Freitag für Unfallserie im Zuständigkeitsbereich der Bielefelder Autobahnpolizei. 

08.01.2021 – 22:30

Polizei Bielefeld

(ots)

DV/BAB 2/BAB 33 – Schneefall sorgte am frühen Freitagabend für eine Unfallserie im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Bielefeld. In dem Zeitraum von ca. 17:30 Uhr bis ca. 19:30 Uhr ereigneten sich insgesamt 16 Verkehrsunfälle, wobei hauptsächlich die A 2 sowie A 33 im südlichen Bereich des Teutoburger Waldes betroffen waren. Glücklicherweise blieb es überwiegend bei Sachschäden. Auf der A 33 musste aufgrund eines Unfalls die Richtungsfahrbahn Osnabrück zeitweise komplett gesperrt werden, da sich zwischen den Anschlussstellen Halle und Borgholzhausen ein Pkw Audi aus dem Hochsauerlandkreis mehrfach auf spiegelglatter Fahrbahn gedreht hatte. Auch die Gegenrichtung wurde durch die Autobahnpolizei für die Bergung eines schwer beschädigten Pkw zwischen Borgholzhausen und Halle voll gesperrt. Ein Pkw Volvo hatte sich aufgrund von Glätte mehrfach gedreht und schlug anschließend linksseitig in die Mittelschutzplanke ein. Dadurch staute sich der Verkehr zeitweise auf eine Länge von 6 Kilometer. Der folgenschwerste Unfall ereignete sich aus der A 2 zwischen den Anschlussstellen Rheda und Gütersloh. Gegen 18:10 Uhr kam eine 20-jährige BMW Fahrerin aus dem Kreis Gütersloh nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie kam schließlich in einem rechts neben der Autobahn befindlichen Grünstreifen zum Stehen. Der BMW wurde zwischen Bäumen eingekeilt. Durch die Feuerwehr Gütersloh musste die junge Frau aus ihrem Pkw befreit werden. Für die Bergung war er erforderlich mehrere Bäume zu fällen. Im Anschluss wurde die schwer verletzte Frau mit einem Rettungswagen in ein Gütersloher Krankenhaus verbracht, wo sie stationär verblieb. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die junge Frau mit Sommerreifen unterwegs war. Für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme wurden 2 Fahrstreifen in Richtung Hannover gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr zwischenzeitlich auf 4 Kilometer Länge. Durch die Unfallserie kam es zu erheblichen Sachschäden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.01.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4807747