POL-MR: Neue Ermittlungsansätze durch Zeugenmeldungen nach Presseaufruf Kripo Marburg sucht nach Raub weitere wichtige Zeugen und bittet um Hinweise

polizeimeldungen

09.02.2021 – 10:32

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf

(Bezug zur Presseinformation vom 02. Februar)

Ockershausen –

Unter der Überschrift “Geschlagen und Handy geklaut” berichtete die Polizei in ihrer Presseinformation vom Dienstag, 02. Februar, von Vorfällen auf dem Schulgelände beim Verbindungsweg zwischen der Leopold-Lucas-Straße und der Ockershäuser Allee und in der Ockershäuser Allee nahe der Walldorfschule. Jugendliche ärgerten Kinder und ein Jugendlicher schlug einen 15-Jährigen und stahl ihm sein Handy. Nach der Veröffentlichung meldeten sich mehrere Eltern und teilten mit, dass ihre Kinder ebenfalls von dem Ärger und sogar durch Angriffe durch die Gruppe Jugendlicher betroffen waren. Ein 11-jähriges Kind berichtete davon, dass er von einem Jugendlichen gewaltsam an die Hauswand der Walldorfschule gedrückt worden sei. Der Täter habe ihm dann den Reißverschluss der Jacke aufgemacht und diese nach Wertsachen durchsucht. Der 11-Jährige schrie um Hilfe, schaffte es, sich loszureißen und wegzulaufen. Schon vor diesem Vorfall hatte das Kind nach eigenen Angaben zwei Frauen angesprochen und diesen gesagt, dass die Jugendlichen auf dem Schulgelände ihn und seine Freunde ärgern und einfach wegscheuchen wollen. Diese beiden Frauen gingen dann zu den Jugendlichen und stellten sie zur Rede gestellt. Sie sind deshalb für die Kriminalpolizei sehr wichtige Zeuginnen und werden dringend gebeten, sich zu melden.

Der 11-Jährige beschrieb den Jugendlichen, der ihn gegen die Wand gedrängt hatte. Der Gesuchte war demnach ca. 16-17 Jahre, etwas 170-175 cm groß und ganz schwarz gekleidet. Er hatte eine schwarze Kapuze aufgesetzt und fiel durch eine größere Nase und insbesondere durch ein an seiner Jacke hängendes Portemonnaie von Gucci auf.

Der 15-Jährige, der in der Ockershäuser Straße geschlagen und dessen Handy gestohlen wurde, beschrieb den Täter als einen ca. 180 Zentimeter großen, etwa 17-jährigen Jugendlichen mit breiter nasse und dunkler Kleidung. Ob es sich hier um einen oder um zwei Jugendliche handelt bedarf weiterer Ermittlungen. Der 15-Jährige beschrieb eine weitere begleitende Person, ein ca. 170 Zentimeter großes, etwa gleichaltriges Mädchen mit auffällig pink/ lila gefärbten Haaren und kräftigerer Statur. Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung der beschriebenen Jugendlichen beitragen könnten? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 4.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4833765