POL-MFR: (219) Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik 2020 – Erinnerung an Einladung zur Pressekonferenz am 19.02.2021

polizeimeldungen

18.02.2021 – 06:58

Polizeipräsidium Mittelfranken

Polizeivizepräsident Adolf Blöchl und Polizeidirektor Werner Meier, Leiter des Sachgebietes E 4 – Polizeiliche Verkehrsaufgaben – stellen die Verkehrsunfallstatistik Mittelfranken und Nürnberg 2020 im Rahmen einer Online-Pressekonferenz am

Freitag, 19.02.2021, 11:00 Uhr,

vor. Gleichzeitig geben sie einen Ausblick auf die verkehrspolizeilichen Schwerpunkte für das Jahr 2021.

Das Jahr 2020 stand auch in verkehrspolizeilicher Sicht in weiten Teilen unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Kontaktbeschränkungen, Ausgangsbeschränkungen und Schließung von Gastronomie, Einzelhandel und Schulen wirkten sich spürbar auf die Entwicklung des Straßenverkehrs aus.

Im abschließenden Jahr des langjährigen Verkehrssicherheitsprogramms 2020 “Bayern mobil – sicher ans Ziel” entwickelten sich die Verkehrsunfallzahlen äußerst positiv. Erstmals seit Jahren ist ein Rückgang der Gesamtunfallentwicklung zu verzeichnen. Besonders erfreulich ist auch, dass die Unfalltoten ebenfalls deutlich zurückgegangen sind.

Auch unter Berücksichtigung der pandemischen Folgen, bleibt festzustellen, dass der Straßenverkehr in Mittelfranken deutlich sicherer geworden ist. Diesen Trend des Jahres 2020 gilt es in den nächsten Jahren zu stabilisieren. Hierzu bleibt weiterhin der Schutz der sog. schwachen Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger, Radfahrer, Senioren und Kinder im polizeilichen Fokus.

Der Livestream wird auf der Facebookseite des PP Mittelfranken übertragen:

https://de-de.facebook.com/polizeimittelfranken

Um 12:00 Uhr können Medienvertreter vor dem Dienstgebäude am Richard-Wagner-Platz 1, 90443 Nürnberg, Fragen an Herrn Blöchl und Herrn Meier stellen und O-Töne einholen. Hierbei bittet das Polizeipräsidium Mittelfranken um Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Tonaufnahmen können nur unter Einsatz einer Mikrofonangel bzw. eines Mikrofonständers erfolgen.

Interviewwünsche für die Statements auf dem Richard-Wagner-Platz bitten wir bereits vorab mit namentlicher Nennung der teilnehmenden Journalisten per E-Mail an

pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

mitzuteilen.

Stefan Bauer / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 9.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4841356