Nachfrage nach Arbeitskräften auch im April gestiegen

Nürnberg () – Deutsche Unternehmen wollen weiter neue Leute einstellen: Die Bundesagentur für Arbeit (BA) sprach am Mittwoch von einer “merklich belebten” Nachfrage nach Arbeitskräften im April. Der Stellenindex der Arbeitsagentur stieg um zwei auf 104 Punkte – schon im März hatte er um vier Punkte zugelegt.

Verglichen mit April 2020, als die Folgen der Pandemiemaßnahmen schon zu spüren waren, lag der Stellenindex zehn Punkte im Plus. Im Vergleich zu März 2020, dem letzten Berichtsmonat vor den Auswirkungen der Corona-Krise, steht allerdings ein Rückstand von neun Punkten.

Der BA-X beruht auf den bei der BA gemeldeten Stellenangeboten und wird monatlich veröffentlicht. Der saison- und kalenderbereinigte Indikator bildet die Entwicklung der Arbeitskräftenachfrage am ersten Arbeitsmarkt unabhängig von jahreszeitlichen Einflüssen ab und spiegelt die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen wider.

Im April gab es den Angaben zufolge nun “in nahezu allen Branchen ein Stellenplus zu vermelden”. Besonders positiv entwickelten sich das Baugewerbe, das Verarbeitende Gewerbe und die Informations- und Kommunikationsbranche. Demgegenüber wollen die Bereiche, die besonders vom Lockdown betroffen sind, derzeit deutlich weniger Menschen einstellen, etwa das Gastgewerbe.

Bild: © AFP/Archiv INA FASSBENDER / Logo der Bundesagentur für Arbeit

Nachfrage nach Arbeitskräften auch im April gestiegen

AFP