Polizei löst in Paris Feier im Freien mit hunderten Jugendlichen auf

Paris () – In Paris ist die Polizei am Freitagabend gegen hunderte Jugendliche vorgegangen, die sich nach Beginn der Ausgangssperre zu einer Feier im Freien zusammengefunden hatten. Nach Angaben der Pariser Polizeipräfektur versammelten sich die Feiernden auf der Grünfläche vor dem Hôtel des Invalides im Zentrum der Stadt. Viele trugen keine Mund-Nase-Bedeckung und missachteten die Abstandsregeln.

Gegen 23:20 Uhr schrieb die Polizei auf Twitter, die Feier werde aufgelöst, weil die Teilnehmer gegen die Corona-Regelungen verstoßen hätten. Gegen Mitternacht waren nur noch kleinere Grüppchen von Jugendlichen an einer nahegelegenen Brücke unterwegs. Zahlreiche Polizeiautos fuhren mit Blaulicht durch das Stadtzentrum.

Nach Angaben eines Teilnehmers war die Party in Online-Netzwerken angekündigt worden. Die 19-jährige Emma rechtfertigte die Feier mit dem langen Verzicht angesichts der Corona-Pandemie: “Die Rasenflächen waren voll, es waren wirklich viele von uns da, wir hatten schon lange nicht mehr gefeiert wegen Covid, wir haben es wirklich gebraucht”, sagte sie.

Im Zuge der Lockerungen der Corona-Maßnahmen war die nächtliche Ausgangssperre in Frankreich am Mittwoch um zwei Stunden nach hinten verschoben worden. Die Infektionszahlen waren zuletzt deutlich gesunken, Experten führen dies auf den Fortschritt der Impfkampagne zurück. 

Bild: © AFP GEOFFROY VAN DER HASSELT / Polizeieinsatz im Zentum von Paris

Polizei löst in Paris Feier im Freien mit hunderten Jugendlichen auf

AFP