Ein offener Brief aus der Kulturwirtschaft: Veranstalter brauchen endlich …

Dillenburg (ots) – Christoph Neumeier, Geschäftsführer der CoviMedical GmbH, richtet sich mit einem offenen Brief an die Politik und fordert nachhaltige Konzepte für die Veranstaltungsbranche. PCR-Tests können dabei eine wichtige Rolle spielen.

Ein offener Brief aus der Kulturwirtschaft:

Veranstalter brauchen endlich tragfähige Lösungen: Sichere Veranstaltungen mit PCR-Tests unterstützen

Sehr geehrte Damen und Herren,

als die Pandemie ausbrach, haben wir mit CoviMedical ein neues Unternehmen gegründet, um eine Perspektive zu schaffen und einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten. Wir stammen aus der Veranstaltungsbranche, dem sechstgrößten Wirtschaftszweig des Landes. Mit CoviMedical bieten wir an über 200 Standorten in Deutschland und Spanien Corona-Tests an. Wir haben seit Gründung über 3 Millionen Menschen getestet, tausende Infektionen entdeckt und damit geholfen, zahlreiche Infektionsketten zu durchbrechen.

Nach 1,5 Jahren: Wo sind die Konzepte der Politik?

Nach mehr als 1,5 Jahren Pandemie stellen wir mit Entsetzen fest: Wir geraten in eine Situation, in der die Veranstaltungsbranche mangels nachhaltiger Lösungen endgültig droht zu kollabieren. Aufgrund fehlender oder mangelhafter Konzepte der Politik wissen wir überhaupt nicht, woran wir sind, und wie wir weiter planen sollen.

Die Politik konzentriert sich auf Impfungen. Inzwischen ist genügend Impfstoff vorhanden, dennoch sinkt das Impf-Tempo (https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfung-impftempo-deutschland-europa-100.html). Von einer Herdenimmunität sind wir weit entfernt, und werden sie sehr wahrscheinlich nie erreichen (https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/125866/Coronaprognose-Herdenimmunitaet-in-Deutschland-nicht-erreichbar). Zudem zeigen Länder wie Israel und Großbritannien, dass die Delta-Variante Impfungen durchbricht und Inzidenzen wieder ansteigen lässt. (https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/125340/Israel-und-Grossbritannien-Delta-Variante-trotz-hoher-Impfquote-nicht-zu-bremsen) Wir betreiben auf den Balearen in Kooperation mit Juaneda (https://www.juaneda.es/), einem dort führenden Unternehmen im Bereich der privaten Gesundheitsversorgung, zahlreiche Testzentren und Labore. Dort ist ein Viertel aller positiv getesteten Personen doppelt geimpft, viele unter ihnen haben auch Symptome.

Zudem fanden in den letzten Monaten zu viele Versäumnisse statt. Bei der Fußball-Europameisterschaft und jetzt auch bei den Reiserückkehrern wurde zu sorglos oder zu spät agiert. Die Inzidenzen steigen wieder, die Erkältungssaison naht. Bald wird es kälter und das Leben verlagert sich wieder nach drinnen. Dann schlägt die endgültige Schicksalsstunde für die Veranstaltungsbranche, die Gastronomie und viele weitere Branchen, an denen Hunderttausende Existenzen hängen. Tragfähige Konzepte der Politik bislang: Fehlanzeige.

Wir benötigen Impfungen und Tests

Impfungen sind ein essentieller Baustein in der Bekämpfung der Corona-Pandemie, keine Frage: Die aktuellen Beispiele zeigen jedoch, dass Impfungen alleine zumindest mittelfristig nicht ausreichen werden, um ein Leben mit Veranstaltungen, Konzerten oder in Clubs wieder zu ermöglichen. Nur kombiniert mit einem wirksamen Testkonzept können wir das Ziel erreichen und erneute einschränkende Maßnahmen vermeiden.

Bei Veranstaltungen auf PCR-Tests setzen

Wir setzen bei Veranstaltungen auf PCR-Tests. Warum? PCR-Tests können schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt die Infektion nachweisen. Sie sind in dem Punkt verlässlicher als Antigen-Schnelltests. So setzt jetzt auch das Modellprojekt der Berliner Clubs, das am kommenden Wochenende durchgeführt und von der Charité begleitet wird (https://www.spiegel.de/gesundheit/-berlin-will-klubs-mit-pcr-tests-oeffnen-a-2aa77d07-637f-4497-82f6-86a4540c1f96?sara_ecid=soci_upd_KsBF0AFjflf0DZCxpPYDCQgO1dEMph), auf PCR-Tests.

Bislang waren PCR-Tests im Gegensatz zu Antigen-Schnelltests seltener verwendet worden, weil diese im Labor ausgewertet werden müssen. Das machte sie aufwändiger und teurer. Inzwischen haben sich die Technologie als auch die Kapazitäten stark weiterentwickelt. PCR-Tests können zu niedrigeren Kosten durchgeführt werden als noch zu Beginn der Pandemie und am gleichen Tag ausgewertet.

Konzepte sind da, wir benötigen jetzt die Unterstützung von Bund und Ländern!

Dennoch spielen die Test-Kosten bei den Konzepten eine Rolle. Gerade kleinere Veranstalter werden die zusätzlichen Kosten nicht verkraften können, zumal sie seit 1,5 Jahren kaum Aufträge haben. Eine Belastung der Veranstaltungsteilnehmer würde einen Teil der Bürger des Landes von kulturellen Veranstaltungen ausschließen, weil sie sich dann nicht mehr leisten könnten. Deswegen zählen wir hier auf die Unterstützung von Bund und Ländern -damit unsere auch weiterhin so vielfältig bleiben kann wie vor der Pandemie.

Es liegen zahlreiche, engmaschige Konzepte aus der Veranstaltungsbranche vor, die einen sicheren Betrieb von Events garantieren könnten. Sie integrieren PCR-Tests und smarte Einlasssysteme, die zum Beispiel den Impfstatus berücksichtigen. So können jetzt schon Veranstaltungen mit mehreren tausend Gästen umgesetzt werden. Kapazitäten und Expertise sind ausreichend vorhanden, auch bei uns.

Wir appellieren deshalb an die Entscheidungsträger in Bund und Ländern: PCR-Tests sind der Schlüssel für sichere Veranstaltungen. Ermöglichen Sie jetzt flächendeckend Lösungen, die der Kultur- und Veranstaltungsbranche eine Perspektive geben und unterstützen Sie Veranstaltungen mit PCR-Tests. Ansonsten droht der Tod eines der größten Wirtschaftszweige Deutschlands und eine kulturelle Dürrezeit, von der wir uns als Gesellschaft lange nicht erholen werden.

Wir freuen uns auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Neumeier

Geschäftsführer, CoviMedical GmbH

Quellenangaben

Bildquelle: f aus der Kulturwirtschaft:
Veranstalter brauchen endlich tragfähige Lösungen: Sichere Veranstaltungen mit PCR-Tests unterstützen / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/151490 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Covimedical GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/151490/4986641
Newsroom: Covimedical GmbH
Pressekontakt: CoviMedical GmbH
Steinwiese 18
35685 Dillenburg
presse@covimedical.de

Ein offener Brief aus der Kulturwirtschaft: Veranstalter brauchen endlich …

Presseportal