POL-FR: Emmendingen/Waldkirch: Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz

17.08.2021 – 12:06

Polizeipräsidium Freiburg

Bereits Ende April durchsuchten Kräfte des Kriminalkommissariats Emmendingen im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens mehrere Objekte eines 49-jährigen Beschuldigten in Emmendingen und Waldkirch.

In diesem Zusammenhang konnten eine Vielzahl von scharfen Kurz- und Langwaffen, Maschinenpistolen, Sturmgewehre, Waffenteile, Magazine, Waffenzubehör, Munition, mehrere Langwaffen, die den Bestimmungen des Kriegswaffenkontrollgesetzes unterliegen, sowie mehrere 10.000 Schuss Munition beschlagnahmt werden.

Das Kriminalkommissariat hat eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die sehr aufwendig und akribisch die Hintergründe und Handelswege ermittelte. Staatsschutzrelevanten Erkenntnisse ergaben sich gegen den deutschen Staatsangehörigen bislang nicht.

Die Ermittlungen dauern an.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Bissierstraße 1 – 79114 Freiburg

Michael Schorr
Tel.: +49 761 882-1013

freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Emmendingen/Waldkirch: Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4996159
Presseportal Blaulicht