LPI-J: Fahrmanöver enden in Sachbeschädigung

31.08.2021 – 14:45

Landespolizeiinspektion Jena

Riskante Fahrmanöver ereigneten sich am Montagabend, zwischen Rodigast und Großlöbichau. Ein Volvo-Fahrer war auf dem Weg nach Jena, als plötzlich von hinten ein Skoda angefahren kam und kaum noch ein Blatt breit Platz zwischen Kofferraum und Motorhaube ließ. Dem Skoda-Fahrer ging es offenbar nicht schnell genug, sodass er in einer unübersichtlichen Kurve und trotz Gegenverkehrs zum Überholen ansetzte. Die entgegenkommenden Fahrzeuge und auch der Volvo wurden folglich zum Abbremsen genötigt.
Durch Lichthupe versuchte der Volvo-Fahrer den Raser auf sein riskantes Fehlverhalten aufmerksam zu machen, doch schien das das Fass zum Überlaufen gebracht zu haben. Der Skoda-Fahrer brachte sein Fahrzeug vollständig zum Stehen, stieg aus seinem Wagen und trat gegen die Tür des Volvos, wodurch Sachschaden entstand. Anschließend flüchtete der Raser.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Telefon: 03641-81 1504
E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

LPI-J: Fahrmanöver enden in Sachbeschädigung

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/5007945
Presseportal Blaulicht