POL-KA: (KA) Karlsruhe – 19-Jähriger nach gefährlicher Körperverletzung mit Glasflasche ermittelt und in Untersuchungshaft

01.09.2021 – 15:47

Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe:

Die Kriminalpolizei Karlsruhe und die Staatsanwaltschaft Karlsruhe konnten nach aufwendiger Ermittlungsarbeit einen 19-Jährigen ermitteln, der unter dringendem Tatverdacht steht, in der Nacht zum 24. Juli einen 20 – Jährigen mit einer Glasflasche schwer verletzt zu haben.

Nach einem von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe gestellten Haftantrag kam der aus Albanien stammende Beschuldigte am Dienstag nach der Vorführung beim Haftrichter in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, hatte ein zunächst unbekannter Täter mittels Glasflasche in der Nacht zum Samstag, dem 24. Juli 2021, gegen 0.20 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle der Europahalle in der Ernst-Frey-Straße einen 20-Jährigen niedergeschlagen. Das Opfer erlitt diverse Kopfverletzungen und war zumindest kurzzeitig bewusstlos, eine stationäre Behandlung war notwendig geworden.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll eine mehrköpfige Gruppe, darunter der Tatverdächtige, zunächst mit dem 20-Jahre alten Opfer in Streit geraten sein, woraus sich eine Schlägerei entwickelt habe. Im Zuge dieser Schlägerei soll der Beschuldigte mit erheblicher Intensität dem Geschädigten eine Glasflasche gegen den Kopf geschlagen haben, die daraufhin zerbrach. Der Geschädigte trug unter anderem ein offenes Schädel-Hirn-Trauma davon.

Die Ermittlungen hinsichtlich möglicher weiterer Mittäter dauern an.

Fabian Schür, Staatsanwaltschaft Karlsruhe

Ralf Minet, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Karlsruhe – 19-Jähriger nach gefährlicher Körperverletzung mit Glasflasche ermittelt und in Untersuchungshaft

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5009059
Presseportal Blaulicht